Navigation und Service

Kommunale Entwicklungspolitik

Gemeinsam gestalten wir Regensburg nachhaltig und fair

Stadtansicht - Blick über die Donau auf die Altstadt

"Unsere Ziele sind global, aber sie können am effektivsten durch das Wirken der kommunalen Ebene erreicht werden.“
Kofi Annan, ehemaliger UN-Generalsekretär, 2005

Klimawandel, wachsende Armut, Hunger, Ungleichheit, Flucht und Migration – diese globalen Herausforderungen gehen uns alle an. Denn unser Handeln und unser Lebensstil haben einen direkten Einfluss darauf, wie wir heute, aber auch wie zukünftige Generationen leben. Hier vor Ort und weltweit.

Es liegt in unseren Händen, Emissionen zu vermeiden und Ressourcen zu schonen und dadurch unsere natürliche Lebensgrundlage zu erhalten und das Klima zu schützen. Auch können wir selbst, beispielsweise durch den Kauf fair produzierter Lebensmittel, Kleidung oder auch Handys, sozial gerechte Produktionsmuster und menschenwürdige Arbeitsbedingungen im Globalen Süden fördern und dadurch wachsender sozialer Ungleichheit entgegenwirken. Wir alle können einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten und zu einer besseren und gerechteren Welt beitragen – jede und jeder einzelne von uns.

Lokal Handeln - global wirken. Gemeinsam gestalten wir Zukunft auf historischem Boden.

Die UNESCO - Welterbestadt Regensburg ist sich ihrer Verantwortung für zukünftige Generationen bewusst. Daher gestalten wir die Zukunft nachhaltig und übernehmen eine aktive Rolle bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Damit leisten wir einen Beitrag für eine gerechtere Welt. Lokal und global.

Unterstützen auch Sie uns dabei!

Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030

Am 25. September 2015 verabschiedeten die 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen auf dem UN-Gipfel in New York die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.
Das Kernstück der Agenda bilden 17 Ziele, die eine Veränderung in Politik und Gesellschaft anstoßen und dazu beitragen sollen, globale Herausforderungen gemeinsam zu lösen und allen Menschen weltweit ein Leben in Würde zu ermöglichen. 

Im Fokus dieser 17 Sustainable Development Goals (SDGs) stehen Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden und  Partnerschaft.
Die Agenda 2030 ist von beispielloser Reichweite und Bedeutung. Sie wird von allen Ländern akzeptiert und ist auf alle Länder anwendbar. Ihre Ziele und Zielvorgaben sind universell und betreffen die ganze Welt.

Kommunale Entwicklungspolitik - 17 Ziele
  • ZIEL 1:  Keine Armut - Armut in jeder Form und überall beenden
  • ZIEL 2: Kein Hunger - Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern
  • ZIEL 3: : Gesundheit und Wohlergehen - Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihre Wohlergehen fördern
  • ZIEL 4: Hochwertige Bildung - Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern
  • ZIEL 5: Geschlechtergleichstellung - Geschlechtergerechtigkeit und Selbstbestimmung für alle Frauen und Mädchen erreichen
  • ZIEL 6: Sauberes Wasser und Sanitärversorgung - Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten
  • ZIEL 7: Bezahlbare und saubere Energie - Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemäßer Energie für alle sichern
  • ZIEL 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum - Dauerhaftes, inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern
  • ZIEL 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur - Eine belastbare Infrastruktur aufbauen, inklusive und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen
  • ZIEL 10: Weniger Ungleichheiten -Ungleichheit innerhalb von und zwischen Staaten verringern
  • ZIEL 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden - Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen
  • ZIEL 12: Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster - Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen
  • ZIEL 13: Maßnahmen zum Klimaschutz - Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen
  • ZIEL 14: Leben unter Wasser - Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen
  • ZIEL 15: Leben an Land - Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodenverschlechterung stoppen und umkehren und den Biodiversitätsverlust stoppen
  • ZIEL 16: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen - Friedliche und inklusive Gesellschaften im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und effektive, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen
  • ZIEL 17: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele -Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung wiederbeleben

"Wir können die erste Generation sein, der es gelingt, die Armut zu beseitigen, ebenso wie wir die letzte sein könnten, die die Chance hat, unseren Planeten zu retten."
Ban-Ki Moon, UN-Generalsekretär von 2007 bis 2016

Schwerpunkte kommunaler Entwicklungspolitik der Stadt Regensburg

Der Fokus der kommunalen Entwicklungspolitik der Stadt Regensburg liegt in den kommenden zwei Jahren im Bereich faire Beschaffungen und fairer Handel. Ziel ist es, ein umfassendes Nachhaltigkeitsdenken in der Stadtverwaltung Regensburg sowie in der Stadt selbst zu verankern und gemeinsam mit den vor Ort ansässigen Institutionen und Akteuren einen Fahrplan für mehr Nachhaltigkeit in Regensburg zu entwickeln. Hierzu soll ein stadtweites Multiakteurs-Netzwerk entstehen, bestehend aus Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik.

  • Regensburg gemeinsam nachhaltig und fair gestalten
  • nachhaltige Vernetzung aller Akteure: Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik
  • Fairen Handel in allen Lebensbereichen fördern
  • Faire Beschaffungen innerhalb der Stadtverwaltung ausweiten
  • Bürgerengagement für nachhaltige Entwicklung fördern
  • Bewusstsein für entwicklungspolitische Themen stärken
  • Lebensverhältnisse aller Menschen langfristig und dauerhaft verbessern
  • Lebensqualität erhalten, Klimawandel entgegenwirken

 Machen Sie mit - Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

Sind Sie bereits aktiv im Bereich Nachhaltigkeit oder fairer Handel? Oder möchten sich in diesen Bereichen mehr engagieren und benötigen Unterstützung? Haben Sie Ideen und Anregungen zu mehr Nachhaltigkeit in unserer Stadt oder eigene Projektideen, die Sie gerne umsetzen möchten?

Werden Sie Teil unseres Netzwerks und unterstützen Sie uns: Gemeinsam gestalten wir Regensburg nachhaltig und fair.

Die Koordination für kommunale Entwicklungspolitik der Stadt Regensburg wird zunächst bis Dezember 2021 gefördert durch die Engagement Global gGmbH im Rahmen des „Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms“ mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Kommunale Entwicklungspolitik - Förderung