Navigation und Service

Innenstadt

Gegründet 179 n. Chr. als Legionslager Castra Regina unter Kaiser Marc Aurel zählt die Altstadt mit Stadtamhof heute zum UNESCO-Welterbe.

Stadtteil-Fakten

Fläche: 292 Hektar
Einwohner: 17.210 (Haupt- und Nebenwohnsitz; Stand 31.12.2020)
Eingemeindet seit: Gegründet 179 n. Chr. als Legionslager Castra Regina unter Kaiser Marc Aurel
Name: Castra Regina (Burg am Regen), Ratisbona, Regenspurch
Unnützes Wissen: Der Dom St. Peter ist mit seinen 105 Meter hohen Türmen die höchste Kirche der Stadt.

Stadtteile - Innenstadt - Karte

Damals

Die Regensburger Innenstadt steckt voller Geschichte und Geschichten:

Die „Porta Praetoria“ als eines der Eingangstore in das ehemalige Römerlager Castra Regina gilt als eines der ältesten noch erhaltenen Bauwerke in Regensburg.

Das Weltwunder des Mittelalters, die rund 315 Meter lange Steinerne Brücke, wurde in einer Rekordzeit von nur elf Jahren gebaut, nämlich von 1135 bis 1146.

Das Alte Rathaus war und ist Sitz der Stadtoberen. Seit 1663 war es bis zu seiner Auflösung der Tagungsort des Immerwährenden Reichstags. 

Der Goldene Turm in der Wahlenstraße ist mit einer Höhe von 52 Metern der höchste Wohnturm nördlich der Alpen.

Heute

Die Innenstadt ist das Schmuckkästchen Regensburgs, hier zeigt die Stadt ihre historischen Schätze auf kompaktem Raum. Seit 2006 ist die Regensburger Altstadt mit Stadtamhof wegen des größten zusammenhängenden Baubestands originaler romanischer und gotischer Architektur nördlich der Alpen als UNESCO-Welterbe ausgezeichnet.