Navigation und Service

Mähroboter -Tödliche Gefahr für Igel

Mähroboter stellen eine tödliche Gefahr für Igel dar. Einfache Maßnahmen schaffen Abhilfe.

Gefahr durch Mähroboter

Mähroboter werden immer beliebter und sind in vielen Gärten im Einsatz. Für Igel kann der vollautomatische Rasenmäher aber zur tödlichen Gefahr werden: Igel rollen sich bei Gefahr zusammen und verharren reglos, statt zu fliehen. Die scharfen rotierenden Messern fügen ihnen dann gefährliche bis hin zu tödlichen Verletzungen zu. Viele Mähroboter sind trotz ihrer Sensoren nicht in der Lage, einen Igel zu erkennen und zu umfahren.

Eine einfache Abhilfemaßnahme ist, den Mähroboter nicht in der Abenddämmerung oder Nachts einzusetzen. So können Igel und viele andere dämmerungs- oder nachtaktive Gartenbewohner vor Verletzungen geschützt werden.

Artenvielfalt

Ein permanent kurz gehaltener Rasen steht im Widerspruch zur Artenvielfalt. Beschränken Sie die zu mähende Fläche und lassen "wilde Ecken" mit Laub- oder Holzhaufen und ungemähter Wiese zu. So erhöhen Sie die Artenvielfalt und schaffen Lebensräume für Insekten, Kleinsäuger, Vögel, Reptiilien und Amphibien.