Navigation und Service

Ernst-Reuter-Platz

Auch ohne ein Regensburger Kultur- und Kongresszentrum bewegt sich im Bahnhofsumfeld einiges. Auf der sogenannten „Briefmarke“ am Ernst-Reuter-Platz, also dem Bereich, auf dem heute das Studentenwohnheim der Evangelischen Pfründestiftung steht, wird viel passieren.

Seit Juli 2019 läuft der Abbruch

Den Abbruch der Gebäude am Ernst-Reuter-Platz nimmt das Evangelische Siedlungswerk (ESW) im Auftrag der Evangelischen Pfründestiftung als Eigentümerin des Geländes vor. 

Erst nach dem vollständigem Abbruch kann der Interims-Busbahnhof (ZOB) gebaut werden, dessen Bauzeit ungefähr eine Bausaison betragen wird.

Derzeit geht die Verwaltung frühestens von einer Inbetriebnahme des Interims-ZOB im Winter 2020/21 aus.

Erhalt nicht möglich

Der Abbruch des sogenannten „Wirsing-Baus“ ist unumgänglich. Ein Erhalt und Sanierung sind aus bautechnischen und wirtschaftlichen Gründen sowie aus Platzgründen nicht möglich.

Was kommt nach dem Interims-ZOB?

Ist der geplante ZOB zwischen Galgenbergbrücke und Hauptbahnhof schließlich in Betrieb, wird der Interims-ZOB zunächst zurückgebaut. Was dann auf die „Briefmarke“ am Ernst-Reuter-Platz gebaut wird, ist noch nicht klar. Die Stadtführung und die Koalition haben sich zunächst eine „Denkpause“ verordnet. Zeit genug, um sich ausgiebig Gedanken zur weiteren Nutzung zu machen, haben die Politikerinnen und Politiker.