Navigation und Service

Luftaufnahme Kepler-Areal

kepler+

In den kommenden Jahren bewegt sich viel in der Stadt: Vom Bahnhof bis zum Ernst-Reuter-Platz, vom „Schwammerl“ bis zur D.-Martin-Luther-Straße gestalten wir das Bahnhofsumfeld neu. Auf rund 80.000 Quadratmetern schaffen wir die Voraussetzungen dafür, dass Regensburg mobil bleibt. Bis Dezember 2021 bauen wir den Interims-ZOB auf dem Kepler-Areal.

Das Baufeld aus der Luft

Orte

Unser Projektraum umfasst rund 80.000 Quadratmeter zwischen Bahnhof und Altstadt. Was wir konkret wo planen, erfahren Sie hier.

Vorschaubild - I-ZOB

Interims-ZOB: Damit die Busse weiter rollen

Damit die Busse auch während der Bauarbeiten weiter zuverlässig fahren, richten wir 2021 einen provisorischen Busbahnhof (Interims-ZOB) auf dem ehemaligen Kepler-Areal ein.

Warum eigentlich kepler+?

Fast überall auf den 80.000 Quadratmetern, die am Hauptbahnhof neugestaltet werden, finden sich Spuren des Mathematikers und Astronomen Johannes Kepler: Ein Denkmal, seine Grabstätte und natürlich das so genannte Kepler-Areal am Ernst-Reuter-Platz. Deshalb erinnert der Name des großen Bauprojekts kepler+ an den innovativen Wissenschaftler - ergänzt um ein Plus, eben weil es um mehr geht als nur um das bekannte Kepler-Areal. Und weil das Plus gleichzeitig den Mehrwert symbolisiert, den die Neugestaltung dieses Bereichs uns allen bringen soll: mehr Mobilität, mehr Möglichkeiten und mehr Miteinander! 

Aktuelles

Baubeginn für den Interims-ZOB

Bauarbeiten starten im März 2021

10.02.2021 - 12:27 Uhr

Workshop Barrierefreiheit 2020

Am 14. Juli 2020 lud das Planungsteam kepler+ Expertinnen und Experten zu einem Workshop zum Thema Barrierefreiheit ein

15.01.2021 - 12:30 Uhr

Stadtrat beschließt Bau des Interims-ZOB

Der Ferienausschuss votierte einstimmig für die Pläne der Verwaltung.

04.05.2020 - 10:43 Uhr

Um das YouTube-Video zu aktivieren bitte hier klicken. Nach dem Klick findet eine Datenübertragung zu YouTube statt. Standardmäßig sind die Videos aus Datenschutzgründen deaktiviert.
Video starten

Vom Durchgangsort zum attraktiven Stadteingang: In einem Großprojekt gestaltet die Stadt Regensburg den Bereich zwischen Hauptbahnhof/Friedenstraße und Altstadt neu.

Die Förderung erfolgt durch die Bundesrepublik Deutschland im Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadt und Ortsteilzentren" und den Freistaat Bayern.