Navigation und Service

Kulturmontag

Kultur und Kreativität im Degginger

Kulturmontag - Sommertermine 2018

Das „Degginger“ schafft als Projekt der Stadt Regensburg vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für die Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft. Neben den Aktivitäten im Kontext der Kultur- und Kreativwirtschaft, die vom Amt für Wirtschaft und Wissenschaft initiiert, koordiniert und betreut werden, gibt es, seit dem Start im April 2016, ein regelmäßig stattfindendes, buntes, spartenübergreifendes und kuratiertes Kulturprogramm im Degginger – organisiert und zusammengestellt vom Kulturamt: den KULTURMONTAG. 

Mit dem KULTURMONTAG wird jeden ersten Montag im Monat um 19 Uhr das spannende Programm der Kultur- und Kreativwirtschaft im Degginger (Wahlenstraße 17, 93047 Regensburg) um ein buntes Kulturprogramm bereichert. Und das bei freiem Eintritt!


Die Kulturmontag-Termine zum Vormerken:

2. Juli | 3. September | 1. Oktober | 5. November | 3. Dezember

Der Kulturmontag am 2. Juli, 19 Uhr

Kulturmontag goes outdoor ... 

UMBRÜCHE IN DER ALTSTADT – ein Rundgang mit alten Fotos
In Regensburg ist viel Bausubstanz und Stadtstruktur bewahrt. Trotzdem gibt es in der Altstadt einige Orte, die ihr Gesicht verändert haben. Anhand historischer Fotografien suchen wir in einem spannenden Rundgang* Beispiele dieser Veränderungen aus den letzten Jahrzehnten auf. "Warum schaut die Stadt so aus, wie sie ausschaut" – dies ist, salopp formuliert, der rote Faden, der sich durch die Führungen von Dr. Nicole Litzel zieht. Sie ist seit über 20 Jahren Gästeführerin bei kulttouren e.V. und möchte den Kulturmontag für einen neugierigen Blick auf Gestern und Heute nutzen. 

* Bei der Führung ist die Teilnehmerzahl auf 40 Personen beschränkt. Wir bitten um Anmeldung unter: kulturportal@regensburg.de oder 0941/507-7418. 

 

Bis 23.7. in der „Kleinsten Galerie“ ...

„RAW“
Stephan Fenzl
geht es in seiner Ausstellung um ein Gefühl. Von Freiheit, im Kopf. Seine Arbeiten entstehen ohne langen Nachdenkprozess, ganz ursprünglich und infantil. Ein Großteil seiner Bilder kommt im Skizzenblock unter. Die gezeichneten Gesichter sind farbig und leuchtend. Sie sind wild, wirken herb. Sie beanspruchen keinerlei proportionale oder anatomische Richtigkeit und zeugen von einer unangepassten Formensprache.  Im kleinen Galerieraum im Degginger zeigt Stephan Fenzl außerdem eine seiner großformatigen Arbeiten auf Leinwand. Ohne Titel. Raw. Die Ausstellung ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet.