Navigation und Service

Prinz Leo Kultur

Kultur - Zwischennutzung Prinz-Leopold Kaserne 3


Unter dem Motto „Prinz Leo Kultur“ rief das Kulturreferat ab Mai 2021 zu einer gemeinschaftlichen, kulturellen Zwischennutzung der ehemaligen Prinz-Leopold-Kaserne auf. So gewinnt die freie Kunst- und Kulturszene in Regensburg 2021 und 2022 mit dem leerstehenden Areal einen neuen experimentellen Standort im Stadtosten. Dort vollzieht sich gegenwärtig ein deutlich erkennbarer Wandel; hier bündeln sich zentrale Fragestellungen der Stadtgesellschaft, weil sich das Quartier mit großen Veränderungsdynamiken und Herausforderungen konfrontiert sieht. In den nächsten Jahren entwickelt sich diese letzte bedeutende Konversionsfläche der Prinz-Leopold-Kaserne zu einem innovativen Stadtteil. Deshalb ist der Innere Südosten ein höchst spannendes Umfeld mit viel Potenzial für zukünftige kreative Strategien.

Räume für neue Konzepte und innovative Ideen öffnen 

Oberbürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer betont: „Wir wollen diese Chance nutzen, um offene Räume und agile Situationen für Kunst und Kultur zu stärken. Dadurch schaffen wir vielfältige Anlässe zu Begegnungen und Teilhabe, die eine freie Entfaltung ermöglichen und partizipative Prozesse anstoßen. Unser Ziel ist es, die verschiedenen Akteurinnen und Akteure zusammenzubringen und Kooperationen zu unterstützen, um gemeinsam schon heute die Stadt von morgen zu denken.“ 

Kunst und Kultur gestalten Stadt 

Bis Ende 2022 erschließen Kulturschaffende, Initiativen und Vereine das Areal und transformieren die leerstehenden Gebäude und Hallen mit performativen Ansätzen und künstlerisch-kreativen Prozessen zu einem lebendigen Labor vielfältiger Möglichkeiten. Mit dieser kulturellen Initialnutzung geht die Stadt neue Wege, um die freie Kunst- und Kulturszene bereits während der Entstehung des zukünftigen Quartiers mit Formaten der Beteiligung direkt vor Ort einzubinden. So gestalten Kunst und Kultur als wichtige Partner einer nachhaltigen Stadtentwicklung die Identität des zukünftigen Stadtviertels mit. Dabei wirkt die Zwischennutzung auch sozial integrativ, indem sie die unmittelbare Nachbarschaft durch gemeinsame Aktionen stärkt und einen Beitrag zur Stabilisierung des Viertels leistet.

Vereinsgründung am 11. Juni 2021

Aus diversen Beteiligungsprozessen ging durch die Bündelung von Synergieeffekten der Verein Kulturviertel Regensburg” hervor, der fortan für die Organisation der der PrinzLeoKultur verantwortlich ist. Feste Atelierräume, aber auch regelmäßige Angebote (Kurse, Workshops) und Formate, sollen zukünftig auf dem Areal Ihren Raum auf der PLK stattfinden. Hallen, Freifläche und Freiraum bieten zudem auch Platz für einmalige Veranstaltungen und Konzerte. Neben Kunst und Kultur liegt ein Fokus des Vereins auf soziokulturellen Aktivitäten, die die Nachbarschaft und den Stadtteil einbeziehen oder in diesen ausstrahlen.