Navigation und Service

Spenden in der Adventszeit – Nächstenliebe schenken

Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer ruft zu Spenden in der Adventszeit auf.

Porträt D1 Gertrud Maltz-Schwarzfischer - quer
Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer © Bilddokumentation Stadt Regensburg

Das Klima wird rauer, und das ist nicht nur der Jahreszeit geschuldet. Viele Menschen machen sich Sorgen wegen des Klimawandels, wegen des Kriegs in der Ukraine, wegen eines möglichen Blackouts und natürlich auch wegen der explodierenden Energiepreise und der enorm gestiegenen Lebenshaltungskosten. Diese Sorgen sind nicht unberechtigt und verständlicherweise sitzt in einer solchen Situation das Geld nicht mehr so locker in der Tasche wie vielleicht noch vor einem Jahr.

Dennoch möchte ich an Sie appellieren, trotz allem diejenigen nicht zu vergessen, denen es in dieser Zeit wirklich schlecht geht. Die nicht wissen, wie sie ihre Familie satt bekommen sollen. Die ihren Kindern nicht einmal eine Kleinigkeit zu Weihnachten schenken können. Die vor der Entscheidung stehen, ob sie entweder essen und frieren oder die Wohnung heizen und hungern sollen. Die vor kriegerischen Auseinandersetzungen geflohen sind und allen Besitz zurücklassen mussten. Diese Menschen bedürfen dringend unserer Unterstützung.

Die Stadt Regensburg und unterschiedliche karitative Organisationen in Stadt und Landkreis leisten hier vielfältige Hilfe. Doch ohne Sie, die Bürgerinnen und Bürger, ist diese Herkulesaufgabe nicht zu stemmen. Wir brauchen Sie! Diese Menschen brauchen Sie! Sie benötigen tatkräftige Hilfe und finanzielle Unterstützung. Traditionell ist der Advent die Jahreszeit der Nächstenliebe. Deshalb appelliere ich heute an Sie: Schenken Sie Nächstenliebe! Ich danke Ihnen herzlich dafür!

Ihre Gertrud Maltz-Schwarzfischer

Im November 2022