Navigation und Service

Inklusionssporttag am 27. Juli 2024

Der inklusive Sport wirbt auf dem Regensburger Neupfarrplatz für eine gelingende Inklusion, für gesellschaftliche Teilhabe in allen Lebensbereichen, und lädt zum Mitmachen ein. Am Nachmittag wird außerdem das Finale der „Regensburger Bananenflankenliga“ durchgeführt.

Fotografie: Zwei Männer spielen Badminton.

3. Juli 2024

Regensburg als Sportstadt steht nicht nur für weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte und national erfolgreiche Vereine wie den SSV Jahn Regensburg, die Eisbären oder die Guggenberger Legionäre. Die Domstadt steht auch für starken Breitensport und hier insbesondere für Sport von Sportlerinnen und Sportlern mit Handicap. Regensburg ist daher der ideale Standort, um nach der Austragung der „Bayerischen Landesspiele der Special Olympics 2022“ und der Beteiligung der Stadt am „Host Town“-Programm der „Special Olympics 2023“ in diesem Jahr einen Inklusionssporttag auszurichten.

Inklusion als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begreifen

Am Inklusionssporttag können die Besucherinnen und Besucher nicht nur in Erfahrung bringen, zu welchen besonderen Leistungen die Sportlerinnen und Sportler mit Handicap in der Lage sind, sondern auch verschiedene sportliche Disziplinen, wie zum Beispiel Blindenbaseball, Tennis oder Lichtgewehrschießen, bei den Vereinen selbst ausprobieren.

Bananenflanken-Finalspieltag am Nachmittag

Von 15 bis 18 Uhr wird außerdem der Finalspieltag der „Regensburger Bananenflankenliga“ durchgeführt. Bundesweit kämpfen knapp 500 Kinder und Jugendliche mit Handicap um die Meisterschaft in den jeweiligen lokal organisierten „Bananenflankenligen“, allein in Regensburg spielen 70 Sportlerinnen und Sportler um den Titel. Unterstützt werden sie dabei von ehemaligen Berufsfußballern wie Tobias Schweinsteiger, der auch als Botschafter der Liga fungiert, Jan Koller oder Benjamin Lauth.
Das Team Bananenflanke ist ein gemeinnütziger Verein für Kinder und Jugendliche mit geistiger Beeinträchtigung. Getreu dem Motto „Fußball kennt keine Grenzen“ erhalten hier Menschen mit Beeinträchtigungen in ganz Deutschland die Möglichkeit, unter professionellen Bedingungen Fußball zu spielen. Gespielt wird auf öffentlichen Plätzen, wie dem Neupfarrplatz, um den inklusiven Sport in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren und sichtbar werden zu lassen. Die Kinder und Jugendlichen mit Handicap sollen auch von Menschen ohne Einschränkungen Anerkennung und Wertschätzung erfahren. Diese bekommen die Möglichkeit, Inklusion sozusagen hautnah erleben zu können.

Den Abschluss des Tages bildet ab circa 18 Uhr die Meisterfeier der Regensburger Bananenflankenliga, die mit einem Konzert umrahmt wird. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen des Sportfestes ist kostenlos.

Text: Pressemitteilung / Claudia Biermann