Logo Stadt Regensburg

27. Januar: Internationaler Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus

Am 27. Januar 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Auschwitz als Inbegriff des Holocaust ist das Synonym für den millionenfachen Massenmord durch die Nationalsozialisten.

Am 1. November 2005 erklärten die Vereinten Nationen den 27. Januar in einer Resolution zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Seit Jahren wird auch in Regensburg an diesem Tag der Opfer von Terror und Gewalt durch das nationalsozialistische Regime gedacht. In Deutschland ist dieser Tag bereits seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag. Gedacht wird dabei der sechs Millionen ermordeten europäischen Juden, der Sinti und Roma, der Zwangsarbeiter, dem Hungertod preisgegebenen Kriegsgefangenen, der Opfer staatlicher Euthanasie, der Homosexuellen, aller, die sich aus religiösen, politischen oder schlichtweg menschlichen Beweggründen dem Terror widersetzten und deswegen der totalitären Staatsgewalt zum Opfer fielen.

Gedenktag 2022

Am 27. Januar 2022 fand der Gedenktag Corona bedingt nur über einen Live-Stream aus dem Reichssaal des Alten Rathauses statt. 

Neben Grußworten der Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, der 1. Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Ilse Danziger und dem Dekan der evangelischen Kirche im Donaudekanat Regensburg Jörg Breu (in Vertretung der christlichen Kirchen), präsentierten Schüler:innen des Von-Müller-Gymnasiums unter Leitung der Lehrkraft Martina Köglmeier einen Film, der an alle Opfergruppe des Nationalsozialismus erinnert. Weiterhin hat Gözde Karababa, die ein Jahr für Aktion Friedensdienste Sühnezeichen e.V. in New York Überlebende des Holocaust betreut hat, von ihren Erfahrungen berichtet. Musikalisch begleitete das Trio Adabei unter Leitung von Benedikt Dreher die Veranstaltung.

Aufzeichnung des Live-Streams vom 27. Januar 2022 um 19 Uhr

Um das YouTube-Video zu aktivieren bitte hier klicken. Nach dem Klick findet eine Datenübertragung zu YouTube statt. Standardmäßig sind die Videos aus Datenschutzgründen deaktiviert.
Video starten

Gedenktag 2021

Aufgrund der Pandemie konnte 2021 leider keine Präsenzveranstaltung stattfinden. Stattdessen wurden Videobotschaften von Frau Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Frau Ilse Danziger, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Regensburg aufgezeichnet.

Die Stadtspitze nahm zudem an der weltweiten Kampagne #WeRemember teil. Diese Aktion fand in den sozialen Netzwerken statt, um auch dort an die Opfer des Holocaust zu erinnern und zum verstärkten Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus aufzurufen.

Um das YouTube-Video zu aktivieren bitte hier klicken. Nach dem Klick findet eine Datenübertragung zu YouTube statt. Standardmäßig sind die Videos aus Datenschutzgründen deaktiviert.
Video starten