Logo Stadt Regensburg

Open Call: Kunstwettbewerb zur Nachhaltigkeitswoche 2024 „Dream on. A circular society“

Bis zum 15. April 2024 können sich Künstlerinnen und Künstler in einem Kunstwettbewerb mit dem Thema Kreislaufwirtschaft in all seinen Facetten beschäftigen. Kunstschaffende aus den Bereichen der klassischen Kunst- und Kultursparten (bildende Kunst, darstellende Kunst und angewandte Kunst) sowie aus angrenzenden Disziplinen wie Architektur, Design und Medien sind eingeladen, künstlerische Arbeiten und prozessuale Konzepte einzureichen.

Auf dem Weg hin zu einer zirkulär agierenden Gesellschaft? Dream on!

Der hochdotierte Kunstpreis will – ganz im Spannungsfeld zwischen Kunst, Gesellschaft und Klimaschutz – lineare Muster durchbrechen und mit partizipativen Ansätzen kreislauforientiertes und damit nachhaltiges Handeln in Wirtschaft und vor allem in der Gesellschaft verankern. Zirkularität wird hier zu einem wesentlichen Leit-, Strukturierungs-​ und Handlungsprinzip der Gesellschaftsebenen und der Kunst.

Ziemlich genau bis zur Nachhaltigkeitswoche der Stadt Regensburg (10. bis 16. Juni 2024) wird der Ressourcenanteil künftiger Generationen oder Länder aufgebraucht sein. Allein in Deutschland werden Umwelt und Natur dreimal so schnell genutzt, wie sich Ökosysteme regenerieren können. Dabei werden die meisten Produkte und Rohstoffe oft ohne nennenswertes Recycling entsorgt. Eine zirkuläre Gesellschaft träumt davon, einen nachhaltigen Kreislauf aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zu schaffen.

Teilnahmekriterien und Modalitäten

Einzureichen sind Abbildungen des Kunstwerkes mit Größenangaben oder Realisierungsvorschlägen sowie eine Kurzbeschreibung der künstlerischen oder prozessualen Arbeit. Zudem muss eine kompakte Vita von maximal 1 Seite DIN-A4 beiliegen. Der Wohnort oder der Wirkungskreis der Künstlerinnen und Künstler muss in Regensburg sein.

Das Umweltamt der Stadt Regensburg lobt einen Kunstpreis in Höhe von insgesamt 5.000 Euro aus. Das Preisgeld verteilt sich wie folgt: 1. Preis 2.500 Euro, 2. Preis 1.500 Euro, 3. Preis 1.000 Euro. Die Einsendungen werden anschließend durch eine Jury ausgewählt. Eine Ausstellung der besten Einreichungen wird während der Nachhaltigkeitswoche in der kulturellen Zwischennutzung M26 (Maximilianstraße 26) vom 8. bis 16. Juni 2024 gezeigt.


Das Kulturamt der Stadt Regensburg organisiert, koordiniert und kuratiert den Wettbewerb und die gleichnamige Ausstellung im M26. Der Kunstwettbewerb kann mit freundlicher Unterstützung der Stabstelle Smart City umgesetzt werden.

Weitere Informationen

Einzureichen sind die Arbeiten und Unterlagen bis zum 15. April 2024 beim Kulturamt der Stadt Regensburg, Carolin Binder, Tel. 0941/507-7419, E-Mail: ZWQuZ3J1YnNuZWdlciRydXRsdWs=.