Navigation und Service

Kultur-Monatsprogramm

Kultur - Monatsprogramm

Highlights im Mai

Warme Temperaturen, länger werdende Tage und dann noch ein buntgemischtes Kulturprogramm – da kommen Frühlingsgefühle auf!  Wir haben wieder eine Auswahl der kulturellen Highlights im Mai auf einen Blick zusammengestellt.

50-jähriges Jubiläum der Rathauskonzerte geht im Mai weiter

Zum Jubiläumsjahr der Rathauskonzerte in 2019 ist der Historische Reichssaal im Alten Rathaus ab April wieder zum Wohnzimmer für internationale und herausragende Spitzenmusikerinnen und -musiker geworden. Wer das erste Konzert der Reihe verpasst hat, oder genauso begeistert war wie wir, der hat auch im Mai noch die Möglichkeit vier weitere Konzerte mitzuerleben. Für das 2. Rathauskonzert sind am 10. Mai Bariton Holger Falk und Steffen Schleiermacher am Klavier zu Gast. Sie werden Stücke von Hanns Eisler und Franz Schubert präsentieren. Nuria Rial (Sopran) und Marcelo Amaral (Klavier) gastieren dann am 19. Mai mit einem Liederabend der besonderen Art. Das 4. Konzert der Reihe gestaltet am 25. Mai das weltweit gefragte Ensemble London Brass mit virtuosen Klängen und charmanter Frische. Längst zur Tradition geworden ist der Konzertabend der Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Regensburg, welche am  31. Mai in einer Kammermusikerformation auftreten.

www.regensburg.de/kultur


Das OVIGO Theater präsentiert: „A Clockwork Orange“

„Wenn ein Mensch nicht wählen kann, hört er auf, Mensch zu sein.“ Der britische Schriftsteller Anthony Burgess schrieb den Roman „A Clockwork Orange“ im Jahr 1962. Weltweit bekannt wurde die Verfilmung von Stanley Kubrick. Burgess verfasste später die Theaterversion, die das OVIGO Theater diesen Mai an vier Tagen (10. und 11. Mai) auf die Bühne im W1 bringen wird: Alex und seine „Droogs“ posen, pöbeln und prügeln willkürlich auf alles und jeden ein. Ihr Umfeld ist hilflos, also muss der Staat eingreifen und bedient sich einer radikalen Maßnahme: Alex soll an einer neuartigen Therapie teilnehmen, bei der der Kriminelle mittels Gehirnwäsche zu einem guten Bürger konditioniert werden soll. Dafür winkt ihm die Freiheit. Das perverse Experiment über die Grenzen der Selbstbestimmung nimmt seinen Lauf…

www.ovigo-theater.de


Regensburger Straßennamen und wo sie herkommen

Straßennamen sind, ganz pragmatisch, eine Orientierungshilfe – für Einheimische und Auswärtige, für Taxifahrerinnen und Taxifahrer, Postzusteller, Lieferservices. Aber sie sind auch noch etwas anderes: das kollektive Bewusstsein einer Stadt. Sie erinnern an Einrichtungen von früher, an Lebensumstände und ihren Wandel, an Menschen, die man zu unterschiedlichen Zeiten für bedeutend erachtet hat. Straßennamen haben immer auch etwas mit Zeitgeist zu tun. Sie erzählen auf ganz besondere Weise von der Geschichte und dem Selbstverständnis der Stadt. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Rengschburger Gschichtn: 'Meine Wurzeln – mei Stadt – mei Heimat'“ findet am 13. Mai ein Vortrag zu genau diesem Thema statt, mit dem Hstoriker Matthias Freitag.

www.keb-regensburg-stadt.de


Regensburger Religionsgespräch

1541 fand in der Stadt Regensburg ein wichtiges Religionsgespräch statt, um die drohende Kirchenspaltung noch zu verhindern, doch letztlich scheiterten diese Bemühungen im Unfrieden. Anlässlich des Reformationsgedenkens 2017 wurde das Regensburger Religionsgespräch neu ins Leben gerufen. Diese Tradition soll nun im Rahmen des Jahresthemas 2019 „Stadt und Gesellschaft“ fortgeführt werden. Am 16. Mai wird in Gegenwart des katholischen Bischofs Dr. Rudolf Voderholzer und des evangelisch-lutherischen Regionalbischofs Dr. Hans-Martin Weiss in Form einer erneuten Disputation mit renommierten Theologen über die Themen „Die Bedeutng des Kreuzes“ und „Eucharistie und Abendmahl“ im friedlichen und ökonomischen Geist diskutiert. Eine begrenzte Anzahl freier Karten steht ab dem 13. Mai in der Tourist Information am Alten Rathaus zur Verfügung – bei Interesse lohnt es sich also schnell zu sein.

www.regensburg.de/kultur


Altstadtsingen für Demenz

Regensburger Chöre stellen sich für diese tolle Aktion in den Dienst einer guten Sache, sie wollen gemeinsam etwas für unsere Gesundheit tun. Die Chöre legen vor und das Publikum zieht mit. Das „Regensburger Altstadtsingen“ ist ein „Wandelkonzert“ an sieben Plätzen. Am Haidplatz, Kohlenmarkt, an der Wurstkuchl, auf dem Domplatz, am Neupfarrplatz, Gutenbergplatz und am Bismarckplatz wird am 18. Mai abwechselnd gesungen und zum Mitsingen motiviert. Mitmachen lohnt sich!

www.regensburg.de/singundmusikschule


„Zwischen Licht und Schatten“ – eine Ausstellung von Jana
Černá

Im Rahmen der 12. Ausgabe des spanischen Film- und Kulturfestivals „cinEScultura“ bietet die Stadtbücherei ihre Räumlichkeiten vom 24. Mai bis 23. Juni als Ausstellungsort an. Die photographisch aufgenommenen Augenblicke von Jana Černá zeigen Aufnahmen von Reisen quer durch die spanischsprachige Welt – und zwar mit einer Perspektive, die sich von dem Bild, das in Reiseführern und Dokumentarfilmen vermittelt wird, deutlich unterscheidet. Die Ausstellung „Zwischen Licht und Schatten“ zeigt das Bekannte und das Ähnliche, aber vor allem auch das Andere. Absolut sehenswert!

www.cinescultura.de


2 Türme für den König – 150 Jahre Vollendung der Regensburger Domtürme

Kaum noch vorstellbar, dass der Dom gut 350 Jahre lang keine Turmspitzen hatte. Um 1520 waren nach 250 Jahren Bauzeit im ehemals wirtschaftsstarken Regensburg die Kräfte und das Geld für den Dom als großes Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Bistum erschöpft, weshalb die Türme der Kathedrale bis 1859 unvollendet blieben. Erst ab diesem Zeitpunkt begann die Fertigstellung der Türme unter König Ludwig I. Genau vor 150 Jahren war es dann vollbracht: die Domtürme ragen seitdem 105 Meter hoch über die Dächer der Stadt. Vier Monate lang wird dieses Jahr das Jubiläum vom 29. Mai bis zum 29. September mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen gefeiert: ein Pontifikalamt am 30. Juni mit großer Domkirchweih auf dem Domplatz, Ausstellungen in St. Ulrich und an zehn weiteren Orten der Stadt, ein virtueller Balanceakt zwischen den Domspitzen, Führungen für Kinder, ein Skulpturenprojekt, eine Licht-Performance, besondere Konzerte im Dom und vieles mehr.

www.domschatz-regensburg.de