Navigation und Service

Kultur-Monatsprogramm

Kultur - Monatsprogramm

Highlights im November

Der November bringt nicht selten dichte Nebelschwaden mit sich, wenn der Herbst zum Winter übergeht und die Tage kürzer und frostiger werden. Die perfekte Gelegenheit, das vielfältige kulturelle Angebot unserer Stadt zu nutzen und über den DillyDally-Markt zu flanieren, mitreißende Filmstunden zu genießen und die spannendsten Entwicklungen im zeitgenössischen Tanz zu erleben. Ende November heißt es dann auch bereits, die schöne Weihnachts- und Adventszeit einzuläuten – im wahrsten Sinne des Wortes. Viel Vergnügen mit den Kultur-Tipps für den November!

Regensburger Tanztage

Hinter den Regensburger Tanztagen 2019 verbirgt sich ein Festival für zeitgenössischen Tanz. In den letzten Jahren entwickelte sich die Veranstaltungsreihe zu einem Event, das jedes Jahr von neuem große Begeisterung auslöst und immer mehr Besucherinnen und Besucher anzieht. Das Tanzfestival präsentiert vom 11. November bis zum 1. Dezember eine Auswahl von regionalen, nationalen sowie internationalen Tanz-Kompanien an mehreren Spielstätten. Auf der Bühne zu erleben sind talentierte junge Tänzerinnen und Tänzer sowie Choreografinnen und Choreografen, ebenso wie große Tanzpersönlichkeiten. Neue Tanz-Entwicklungen stehen neben international hochgelobten Produktionen.

www.alte-maelzerei.de


Heimspiel Filmfest

Vom 14. bis zum 20. November findet im Andreasstadel und im Ostentor Kino das Filmfest Heimspiel statt. Es werden die sehenswertesten, innovativsten und diskussionswürdigsten deutschen sowie internationalen Filme des Jahres gezeigt. Die Sondersektion dieses Jahres „Im Transit“ beschäftigt sich mit der gesellschaftspolitischen Situation großflächiger Transformationen und verarbeitet Beiträge zu Identität, Geschlechtergerechtigkeit und Diversity, Flucht und Integration wie auch Revolution und Demokratisierung. Der „Transit“-Begriff verkörpert dabei exemplarisch Entwicklungsprozesse und Übergänge. Diese werden aus einer neuen und überraschenden Perspektive filmisch beobachtet.

www.heimspiel-filmfest.de


Ausstellung „hängen, stellen, legen“

Die Ausstellung im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg wurde von Claudia Busching, Ute Essig, Ursula Sax und Pomona Zipser konzipiert. Bei „hängen, stellen, legen“ werden Entfernungen überbrückt und eine Spannung quer durch den Ausstellungsraum aufgebaut. Dadurch sind die einzelnen Exponate gewissermaßen miteinander verknüpft und zu einer zusammenhängenden Schau verbunden, deren Vielschichtigkeit durch die eigene Bewegung des Betrachters im Raum erfahren werden kann. Zu sehen: vom 23. November bis zum 22. Dezember.

www.kunst-und-gewerbeverein.de


Schreibwettbewerb „Kumpfmühl ist überall“

Am 28. November ist noch ein weiteres kulturelles Highlight geboten: die Preisverleihung des Schreibwettbewerbs „Kumpfmühl ist überall“. Der Schreibwettbewerb rief dazu auf, sich mit dem Stadtteil aktiv auseinanderzusetzen. Bei Kumpfmühl handelt es sich um den ältesten Stadtteil Regensburgs. Ziel des Wettbewerbs war es, soziale Kommunikation, die meist eher verbal geschieht, auf die schriftliche und somit auf die sprachlich-literarische Ebene zu verlegen. Die Preisverleihung findet im Pfarrsaal der Pfarrkirche St. Wolfgang statt und der Gewinnerbeitrag wird von dem Schauspieler Peter Nüesch vorgetragen.

www.regensburg.de/kultur


Adventskonzert – Süßer die Glocken nie klingen

Passend zum anstehenden Adventsbeginn erklingt in der Bergkirche Hl. Dreifaltigkeit am 30. November ein Konzert, bei dem sich der Regensburger Kammerchor mit seinem Adventsprogramm dem Thema „Glockenklang“ widmet. Dabei werden Glockenklänge aus aller Welt ertönen und mit ihren vielen klanglichen Facetten den gesamten Kirchenraum mit Schwingungen ausfüllen. Die Klänge der Glocke haben die Fähigkeit uns auf eine außergewöhnliche Weise zu berühren – mal zart und sanft, mal imposant und feierlich, mal überwältigend und energetisch.

www.regensburger-kammerchor.de