Navigation und Service

Kulturpatenschaft Konradsiedlung-Wutzlhofen

Kultur - Sujet Kulturpatenschaft Konradsiedlung


Mit den „Kulturpatenschaften“ will das Kulturamt die kulturellen Auseinandersetzungen mit den Regensburger Stadtteilen fördern. Künstlerische Aktivitäten und Angebote sollen dezentralisiert und Schritt für Schritt in die verschiedenen Stadtviertel getragen werden. Heuer liegt der Fokus auf der Konradsiedlung und Wutzlhofen: Groß und Klein, Jung und Alt dürfen sich auf viele verschiedene kulturelle Angebote mit ortsansässigen Kooperationspartnern freuen. Die Kulturpatinnen und Kulturpaten aus allen Sparten der Kunst werden 2022 gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Stadtteils partizipative Projekte realisieren.

Die Fotografen und Bauforscher Paria und Philipp Eichhorn werden gemeinsam mit dem Siedler- und Eigenheimervereinigung Regensburg e. V. und den Anwohnerinnen und Anwohnern dem historischen und baulichen Erbe der Konradsiedlung nachspüren. Anna Beck, Eva Glück und Louisa Reinheimer werden an sogenannten Pop-up-Mittwochen in partizipativen und künstlerischen Methoden den Fragen nachgehen: Wer sind wir? Was bewegt uns? Was sehen wir? Klara Hahn widmet sich den „Stadtgeschichten“ – einem kreativpädagogischen Angebot zu Comic, Illustration und Geschichten (er-)finden. In dem Projekt „Nächster Halt: Konradsiedlung-Wutzlhofen“ werden das Geschwisterpaar Lisa und Jonas Langbein zusammen mit Simon Ruhland und Jakob Bahret in einem gemeinschaftlichen Prozess den öffentlichen Raum der Stadtviertel erkunden und mit selbstgebautem Mobiliar temporär nutzen. Die kleinen Anwohnerinnen und Anwohner der Konradsiedlung-Wutzlhofen können sich im Theaterstück von Julia Schruff schauspielerisch erproben, wogegen Ruth Wahl für ihre Erarbeitung eines Schauspiels die ganze Bandbreite sucht: Kinder, Jugendliche aber auch gerne Seniorinnen und Senioren.

Am 16. März 2022 fand ein Infotag zur Kulturpatenschaft Konradsiedlung-Wutzlhofen statt. Los ging es um 19 Uhr im Jugendzentrum Fantasy in der Taunusstraße 5, 93057 Regensburg. Auch die Kulturpatinnen und Kulturpaten waren vor Ort, um sich selbst und ihre Projekte näher vorzustellen.