Navigation und Service

Umsetzung des Hauptradroutennetzes beginnt

Die Burgunderstraße und die Alfons-Auer-Straße werden zu Fahrradstraßen.

Fahrradstraße Bodenaufkleber
Das Netz an Fahrradstraßen in Regensburg wird ausgeweitet. © Stadt Regensburg, Thomas Großmüller

8. Juni 2022

In der Burgunderstraße und der Alfons-Auer-Straße beginnen ab Mittwoch, 8. Juni, die Markierungsarbeiten, die die beiden Straßen als neue Fahrradstraßen, die ersten so genannten „Fahrradstraßen plus“, kennzeichnen. Mit der Einrichtung dieser beiden Fahrradstraßen beginnt außerdem offiziell die Umsetzung des Hauptradroutennetzes.

„Der Start des Hauptradroutennetzes ist für mich ein Meilenstein in der Radverkehrsförderung. Dass wir nun mit der Umsetzung beginnen und das Hauptradroutennetz nach und nach für die Fahrradfahrer und Fahrradfahrerinnen sichtbar wird, ist sehr erfreulich“, so Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.

Auftaktveranstaltung

Um diesen Meilenstein zu feiern findet am Samstag, 25. Juni, ab 11 Uhr eine Auftaktveranstaltung in Form eines Stadtteilfestes auf dem Gelände des Jugendzentrums Arena am Unterislinger Weg, gegenüber der Burgunderstraße, statt. Nach einer kurzen Begrüßung und offiziellen Eröffnung der beiden Fahrradstraßen sind alle Anwesenden eingeladen, die neuen Fahrradstraßen in einem Fahrradkorso kennenzulernen.

Neben verschiedenen Ständen, an denen man sich über das Hauptradroutennetz und die neuen Fahrradstraßen informieren kann, wird es auch einen Auftritt der Band „Lex Ludwig“ sowie einen Kinderflohmarkt (ohne Anmeldung) geben. Vor Ort sein werden auch der Bürgerverein Südost, die Energieagentur und weitere Vereine und Institutionen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Hintergrund

Das geplante Hauptradroutennetz soll im Endzustand 18 Routen umfassen. Alle Stadtteile und wichtigen Ziele im Stadtgebiet sollen durch sichere und zügig befahrbare Routen miteinander vernetzt werden. Einige Teile des Netzes sind schon vorhanden, manche in der Umsetzung und wieder andere werden erst langfristig realisierbar sein.

Schnell zu realisieren sind die Fahrradstraßen. Damit die Radlerinnen und Radler zügig vorankommen, sollen die Fahrradstraßen Vorfahrt gegenüber anderen Nebenstraßen erhalten. Wenn sich zwei Fahrradstraßen kreuzen soll jedoch rechts-vor-links gelten. In Fahrradstraßen haben Radfahrende Vorrang und dürfen auch nebeneinander radeln.