Navigation und Service

Michael Buschheuer erhält den Brückenpreis

Als ein unermüdlicher Kämpfer in der Seenotrettung von Flüchtlingen ist Michael Buschheuer weit über die Stadtgrenzen von Regensburg bekannt. Die Stadt Regensburg ehrt ihn in diesem Jahr mit dem Brückenpreis.

Medaillen und Auszeichnungen - Brückenpreis

28. Juli 2022

Mehr als 14.000 Geflüchtete hat die Sea-Eye in den letzten Jahren nach eigenen Angaben vor dem Ertrinken bewahrt. Keine Widrigkeiten, Drohungen und Anfeindungen konnten Michael Buschheuer und sein Team von ihrem Einsatz, Menschen im Mittelmeer zu retten, abbringen. Zudem gelang es Buschheuer, viele freiwillige Helferinnen und Helfer zu gewinnen: Der Verein ist inzwischen auf 550 Mitglieder angewachsen. Im Frühjahr 2018 zog sich der Unternehmer und Gründer von Sea-Eye aus dem Vorstand zurück, gilt aber bis heute als Gesicht und Herz der Organisation und setzt sich nach wie vor unermüdlich für deren Ziele ein.
Im November 2018 rief Michael Buschheuer einen weiteren gemeinnützigen Verein ins Leben, die Organisation Space-Eye e. V. Diese überwacht und dokumentiert die Bewegung von Flüchtlingsbooten im Mittelmeer vor der lybischen Küste. Mit Satelliten- und Drohnenbildern können Boote aufgespürt und eine sichere Hilfe durch Seenotretter ermöglicht werden. Der Verein fungiert als Zentrale für die Dokumentation der Flüchtlingsströme im Mittelmeer und möchte die gewonnenen Daten künftig auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.
Außerdem sammelt Michael Buschheuer durch Spendenaufrufe in den sozialen Medien unermüdlich dringend benötigte Hilfsgüter wie Kleidung, Decken oder Hygieneartikel und lässt diese in die Flüchtlingsunterkünfte auf die griechischen Inseln oder ins bosnische Bihać bringen. Der Unternehmer hat zudem die Initiative „Second Life – zweite Heimat Regensburg“ gestartet, mit deren Hilfe Flüchtlinge aus den Camps auf den griechischen Inseln ein Zuhause bei Paten in Regensburg finden können.
Seit Kriegsausbruch in der Ukraine organsiert er gemeinsam mit der Stadt Hilfstransporte nach Odessa und unterstützt mit Space-Eye ankommende Flüchtlinge aus der Ukraine in Regensburg.

Der Brückenpreis wird im Rahmen eines Festaktes am 15. Oktober 2022 im Reichssaal von Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer überreicht.

Der Brückenpreis der Stadt Regensburg

Der Brückenpreis wurde im Jahr 1995 anlässlich des Jubiläums „750 Jahre Stadtfreiheit" gestiftet und mit 15.000 Euro dotiert. Er wird an Persönlichkeiten und Institutionen mit überregionaler Bedeutung verliehen, die im besonderen Maße herkömmliche Grenzen oder Gegensätze politischer, nationaler, wissenschaftlicher, sozialer, kultureller oder religiöser Art überbrücken.