Navigation und Service

Altstadt-Projekt „Nachtschicht“ ist gestartet

Die „Nachtschicht“-Teams sind bei schönem Wetter den ganzen Sommer über jeweils von Donnerstag bis Samstag im Einsatz.

Altstadt-Projekt „Nachtschicht“ ist gestartet
(v. l.) Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein, die Stadträte Alexander Irmisch und Michael Achmann, Stefan Adler vom Jugendschutz und Projektleiter Jakob Pfreimer vom Amt für kommunale Jugendarbeit zusammen mit den ersten Nachtschicht-Teams © Stadt Regensburg, Christoph Gailer

15. Juli 2022

Am 14. Juli 2022 hat Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein auf der gut besuchten Jahninsel die ersten „Nachtschicht“-Teams auf ihren Einsatz geschickt. Die Idee: Junge Leute suchen auf den öffentlichen Plätzen das Gespräch mit den Feiernden und schaffen ein Bewusstsein für gegenseitige Rücksichtnahme.

Einsatzorte sind zunächst der Grieser Spitz und die Jahninsel sowie die hoch frequentierten Plätze in der Altstadt. „Wir wollen niemanden vertreiben oder bestrafen. Es geht darum, gegenseitiges Verständnis zu schaffen. Wir wollen die Situation entspannen“, so Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein beim Start des Projektes.

14 junge Frauen und Männer unter 30 Jahren wurden für ihren Einsatz von Fachleuten der städtischen Jugendämter geschult. Sie sind stets in Zweier-Teams unterwegs und für den Notfall mit Handys ausgestattet. Mittels einer Tablet-Umfrage soll der Gesprächseinstieg erleichtert werden. Die „Nachtschicht“-Teams wollen so auch erfahren, wie alt die Feiernden sind, woher sie kommen, wie wichtig ihnen Alkohol und Musikboxen sind und welche Verbesserungsvorschläge sie selbst haben.

Die „Nachtschicht“-Teams sind bei schönem Wetter den ganzen Sommer über jeweils von Donnerstag bis Samstag im Einsatz. Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein stellt für das Projekt in diesem Sommer bis zu 15.000 Euro bereit.