Navigation und Service

Infos zum Gebührenzuschuss für Kindergartenkinder

Infos zum geplanten 100 Euro Gebührenzuschuss des Freistaates Bayern für Kindergartenkinder - sowie die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.

In Bayern erhalten alle Eltern, deren Kind einen Kindergarten besucht, rückwirkend ab April 2019 einen Gebührenzuschuss in Höhe von maximal 100,00 € pro Monat.

Die Eltern der städtischen Kindergärten erhalten ab April 2019 pro Monat 125,00 Euro.

Dieser Betrag entsteht folgendermaßen: Der Zuschuss des Freistaates Bayern beträgt für den Zeitraum April bis August 2019 monatlich 100,00 €, also insgesamt 500,00 €. Diese Summe wird bei städtischen Einrichtungen auf vier Monate umgelegt, da im August kein Gebühreneinzug erfolgt. Somit entstehen 125,00 € Zuschuss pro Monat für den genannten Zeitraum.

Dieser Gebührenzuschuss ist bereits seit Jahren für alle Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung gültig. Nun wird er auf alle Kinder im Kindergarten ausgedehnt.
Sollte Ihre Gebühr höher als der Zuschuss des Freistaates Bayern pro Monat sein, muss der Rest weiterhin von Ihnen bezahlt werden.

Sollte Ihre Gebühr niedriger als der Zuschuss des Freistaates Bayern pro Monat sein, erhalten Sie nur die jeweilige Besuchsgebühr rückerstattet. Der Zuschuss des Freistaates Bayern ab 01.04.2019 betrifft ausschließlich Kinder, die 2015 und früher geboren sind. Die Rückerstattung ab 01.04.2019 muss bei jedem Kind manuell berechnet werden. Dies nimmt einige Zeit in Anspruch. Wir bemühen uns aber um eine schnelle Rückzahlung. Diese wird einrichtungsbezogen vorgenommen und Sie erhalten das Guthaben automatisch zurück.

Der Zuschussbetrag wird durch die Stadtkasse auf das Konto rückvergütet, von dem die Zahlung kam. Bei Kostenübernahmen durch das Amt für Jugend und Familie erhalten Sie von dort eine gesonderte Mitteilung.

Wichtig: Bis zur jeweiligen Rückvergütung behalten die bisherigen Beiträge ihre Gültigkeit! Bitte ändern Sie vorab nicht ein SEPA-Lastschriftmandat oder einen Dauerauftrag.
Dies könnte sonst zu ungerechtfertigten Mahnungen führen!

Informationen für das neue Betreuunqsjahr 2019/2020:

  • Ab September 2019 kann maximal ein Betrag von 109,10 € mtl. von der Besuchsgebühr in Abzug gebracht werden.
    Der Betrag von mtl. 109,10 € entsteht folgendermaßen:
    Der Zuschuss für ein Betreuungsjahr (12 Monate) beträgt je Monat 100 €, insgesamt
    1.200 € pro Jahr. Umgelegt auf 11 Monate (da kein Gebühreneinzug im August
    erfolgt) ergeben sich somit 109,10€.
  • Diese Regelung betrifft alle Kinder, die 2016 und früher geboren sind.
  • Jeder darüber hinausgehende Betrag ist weiterhin zum 1. des Monats fällig.
  • Bei SEPA-Lastschriftmandaten müssen Sie weiter nichts veranlassen.
  • Bei Daueraufträgen müssen Sie ab 01.09.2019 eine Berichtigung veranlassen.

Bei weiteren Gebührenänderungen informieren wir Sie gesondert.

Bei Fragen wenden Sie sich an unser Servicetelefon
Telefonnummer: 0941-507-8999
Telefonzeiten: Montag und Mittwoch von 08:00 - 10:00 erreichbar, oder senden eine Mail an: tagesbetreuung@regensburg.de

Wichtige Fragen und Antworten

  • Mein Kind besucht im letzten Jahr vor der Einschulung den Kindergarten. Wir erhalten bereits eine Gebührenermäßigung. Bekomme  ich die 100,00 Euro Gebührenzuschuss noch zusätzlich?
    Nein – der Gebührenzuschuss im letzten Kindergartenjahr wird auf alle Kinder ausgedehnt. Eine Doppelbezuschussung ist nicht möglich.
  • Die Gebühr für mein Kind im Kindergarten ist geringer als 100,00 Euro pro Monat. Bekomme ich den Rest ausbezahlt ?
    Nein – die Eltern erhalten eine Zuschuss in der maximalen Höhe der vorhandenen Kindergartengebühr.
  • Für welche Kinder im Kindergarten wird der Zuschuss gewährt?
    Der Zuschuss ab 01.04.2019  betrifft ausschließlich Kinder, die 2015 und früher geboren sind. Der Zuschuss ab 01.09.2019 betrifft alle Kinder, die 2016 und früher geboren wurden.
  • Mein Kind ist bereits  über 3 Jahre alt und besucht noch eine Kinderkrippe,  weil ich keinen Platz im Kindergarten bekommen habe. Bekommt  es auch den Zuschuss?
    Ja- der Gebührenzuschuss des Freistaates Bayern ist vom Geburtsdatum des Kindes abhängig.
  • Sie haben einen Dauerauftrag oder einen SEPA-Einzug für die Bezahlung der Kindergartengebühr –  wer muss ab wann eine Änderung veranlassen?
  Bis 31.08.2019 Ab 01.09.2019
SEPA- Einzug Von den Eltern ist weiter nichts zu veranlassen – die Änderung veranlassen wir für Sie . Von den Eltern ist weiter nichts zu veranlassen – die Änderung veranlassen wir für Sie.
Dauerauftrag Von den Eltern ist weiter nichts zu veranlassen – Sie erhalten den Gebührenzuschuss durch uns unaufgefordert rücküberwiesen Die Eltern müssen eine Änderung des Dauerauftrags  für die Kindergartengebühr selber veranlassen.

 

  • Mein Kind ist über 6 Jahre alt und besucht einen Hort oder eine Mittagsbetreuung. Bekommen wir auch einen Gebührenzuschuss?
    Nein -  der Gebührenzuschuss richtet sich nur an die Kindergartenkinder ab 3 Jahre bis zur Einschulung.
  • Mein Kind besucht eine Kinderkrippe. Bekomme ich auch einen Gebührenzuschuss ab 01.04.2019?
    Nein – aktuell  nicht. Bei weiteren Änderungen informieren wir Sie gesondert.
  • Mein Kind besucht einen Kindergarten eines freien Trägers  z. B. der Kirche oder der AWO oder  vom BRK oder Johanniter oder einen privaten Kindergarten. Bekomme ich für mein Kind auch einen Gebührenzuschuss?
    Ja – der Gebührenzuschuss von 100,00 Euro pro Monat und Kind wir an alle Kindergartenkinder ab 3 Jahre in ganz Bayern ausbezahlt. Die Trägerschaft des Kindergartens ist dabei nicht relevant. Wann der Träger  den Gebührenzuschuss ausbezahlt erfragen Sie bitte bei Ihrer Einrichtung.
  • Bis wann muss der Gebührenzuschuss spätestens an die Eltern ausbezahlt werden?
    Die Träger haben bis zum 30.06.2020 Zeit, die Gebührenzuschüsse an die Eltern weiter zu geben.
  • Warum bekomme ich den Gebührenzuschuss mit Verspätung und nicht schon ab dem 01.04.2019?
    Das Gesetz wurde erst  nachdem  01.04.2019 durch den Landtag beschlossen gilt aber rückwirkend.