Navigation und Service

Musische Früherziehung Am Schulbergl

In spielerischer Weise werden elementare Erfahrungen in den Bereichen "Musik - Bewegung - bildnerisches Gestalten - darstellendes Spiel" vermittelt.

In Themen und Motiven, die den Interessen, Erfahrungs- und Vorstellungswelten der Kinder in den verschiedenen Altersstufen entsprechen, werden die genannten Formen des musischen Ausdrucks inhaltlich miteinander verbunden. 

  • Musikalische Erfahrungen und Ausdruck mit der Stimme, dem Orff-Instrumentarium, mit Klang-, Rhythmus- und Geräuschinstrumenten, Liederarbeitung mit Begleitungen
  • Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen, Ausdrucksmöglichkeiten des Körpers, Koordinationsspiele und Tanzformen
  • Freies Gestalten mit vielfältigen Materialien, bildnerischer Ausdruck von Empfindungs-, Erfahrungs- und Vorstellungsinhalten, Entdecken und Erproben verschiedener Werk- und Gestaltungstechniken, Bildbetrachtung und Begegnung mit Kunstwerken, Bauen und Gestalten von Spielfiguren, Phantasieobjekten, Geräusch- und Klanginstrumenten
  • Erarbeitung einfacher Rollenspiele und Szenen, Spiel ohne Worte, Figurentheater und Maskenspiel, Experimente mit Lichteffekten und Schatten 

Allgemeine Informationen

Die musische Früherziehung ist ein zusätzliches kulturelles Erziehungs- und Bildungsangebot für Kinder im Alter von 

  • 3 - 6 Jahren (Vorschulkinder)
  • 6 - 8 Jahren (Schulkinder, 1. und 2. Klasse)

Aktuelle Kurszeiten 

Stand: 2020/2021

Vormittag:

Montag 09.30 - 11.15 Uhr
Dienstag, Donnerstag 09.00 - 10.45 Uhr
Mittwoch 08.15 - 10.00 Uhr 

Nachmittag:

Montag bis Donnerstag 14.15 - 16.00 Uhr und 16.15 - 18.00 Uhr
Freitag 15.00 - 16.45 Uhr 

Die Kurse finden einmal wöchentlich in den Räumlichkeiten der Musischen Früherziehung statt

Gruppenstärke: Richtzahl 12 Teilnehmer

Unterrichtsfreie Zeiten: 

Die Musische Früherziehung ist während der Schulferien geschlossen!

Gebühren 

(siehe Kursgebühren und Satzung)

Gebühr monatlich: € 46,75

Gebühr jährlich:    € 561,00

Ermäßigung möglich: Geschwisterermäßigung, Stadtpass/Landkreispass

Qualitätssicherung:

  • Erarbeitung pädagogischer Pläne mit Zielformulierungen und methodischen Festlegungen für die Kurse in den verschiedenen Altersgruppen
  • Fortschreiben der Konzeption
  • Dokumentation und Reflexion der pädagogischen Arbeit mit den Kindern
  • Personal: Staatlich geprüfte Erzieherinnen mit Fach- und Zusatzausbildungen in den musischen Bereichen 

Elternkontakte: 

  • Die Kursleitungen sind stets offen für Gespräche mit den Erziehungsberechtigten 
  • Praktische Elternabende mit wechselnden Inhalten aus den vier musischen Bereichen 
  • Eltern werden zu einer "Spielstunde" in den Kurs des Kindes eingeladen
  • Informationselternabend mit Präsentation von Einblicken in die pädagogische Arbeit
  • Jährliche Wahl eines Elternkreises mit Elternsprecher
  • Tag der offenen Tür als Möglichkeit, die 4 musischen Bereiche mit dem Kind kennenzulernen

Hier finden Sie die Vormerkung für die musische Früherziehung

Gebühren und Satzung