Navigation und Service

Elternvertretung

Wie jede Bildungseinrichtung ist auch die Sing- und Musikschule Regensburg auf eine aktive Mitarbeit der Elternschaft angewiesen.

Die Elternvertretung der Sing- und Musikschule

Durch die räumliche Verteilung der Lehrveranstaltungen zum Teil vor Ort in den Schulen aber auch durch die breite Palette der Ausbildung ist die Mitarbeit der Eltern nicht zentral organisiert, wie zum Beispiel bei den Elternbeiräten der allgemein bildenden Schulen. Vielmehr gibt es neben der Elternvertretung unterstützende Elternvereinigungen für Chor und andere Ensembles, ohne die deren Konzerte und Freizeitaktivitäten vielfach gar nicht möglich wären.

Die Elternvertretung versteht sich deshalb nicht als leitendes Organ, sondern vielmehr als Kommunikationsplattform, die die Mitarbeit der Eltern bündeln und koordinieren wollen, Synergieeffekte nutzen und aktiv dazu beitragen, das Bild der Schule in der Öffentlichkeit zu stärken. Zu den Aufgabenbereichen zählen in erster Linie: Öffentlichkeitsarbeit, Mitarbeit bei Veranstaltungen, Unterstützung bei sozialen Härtefällen sowie Vermittlung bei Eltern/Schule-Konflikten.

Die Musikschule leistet eine Reihe von wichtigen sozialen Aufgaben:

  • sie vermittelt innovative Schlüsselqualifikationen: Kreativität, Phantasie, Gestaltungsvermögen
  • sie unterstützt die Entwicklung der Intelligenz, der Konzentrations-, Koordinations- und Abstraktionsfähigkeit
  • sie ermöglicht Menschen den ersten Zugang zu einer inneren Welt
  • sie fördert soziale Kompetenz und leistet einen Beitrag zum sozialen Frieden (So bezeichnete der ehem. Bundesinnenminister Otto Schily die Musikschulen als einen wichtigen Beitrag zur Gewaltprävention bei Jugendlichen.)
  • sie steigert Erlebnis- und Ausdrucksfähigkeit und verbessert damit die allgemeine Lebensqualität
  • sie erschließt Musik als menschliche Kommunikation und wirkt der verbreiteten Vereinsamung und Sinnleere vieler Menschen entgegen (je früher, umso nachhaltiger)
  • sie prägt die Persönlichkeit positiv

Musikalische Bildung bedeutet somit eine lohnende Investition in die "Human Resources" unserer Gesellschaft. Öffentliche Mittel für die Musikschulen sind keine Subventionen, sondern bildungs- und kulturpolitisch unerlässlich notwendige Investitionen in die Zukunft unserer Kinder und damit in die Zukunft unserer Gesellschaft.

Zukünftige Helfer sind immer gerne gesehen, der engere Kreis der Elternvertretung konstituiert sich regelmäßig zu Beginn des Schuljahres. Einladungen zu diesen Elternabenden versendet die Sing- und Musikschule, wer schon vorher Interesse an der Mitarbeit hat oder sonstige Anliegen vorbringen möchte, meldet sich direkt bei der Elternvertretung.

Kontakt

Frau Katharina Wagner: elternbeirat-wagner@arcor.de
Frau Panagiota Economou giota@economou.de