Navigation und Service

Deutscher Fotobuchpreis kommt nach Regensburg

Kultur - Martin Rosner

Deutscher Fotobuchpreis wird ins Internationale Festival Fotografischer Bilder integriert und ab 2023 in Regensburg verliehen 

In wenigen Tagen wird auf der Frankfurter Buchmesse Prof. Dr. Volker Jansen, Dekan der Hochschule der Medien Stuttgart, die Organisation und Ausrichtung des renommierten Deutschen Fotobuchpreises an das Team vom Internationalen Festival Fotografischer Bilder übergeben. „Wir sind sehr stolz, den Fotobuchpreis nach Regensburg holen zu können“, sagt der in Regensburg geborene und nach wie vor dort beheimatete Festivalleiter Martin Rosner. 

Deutscher Fotobuchpreis 

Der renommierte Deutsche Fotobuchpreis wurde seit 2017 von der Hochschule der Medien Stuttgart ausgerichtet. Im Januar 2022 gab die Hochschule bekannt, den begehrten Preis an eine passende Institution aus der bundesweiten fotografischen Szene weiterzugeben. Die Wahl fiel auf das Internationale Festival Fotografischer Bilder, das seit 2017 in Regensburg stattfindet. 

„Mitten in der Pandemie 2020 war einer unserer Referenten des Symposiums Prof. Dr. Volker Jansen aus Stuttgart. Er war so begeistert von unserem einzigartigen Format, dass er uns anbot, den Fotobuchpreis ins Festival zu integrieren“, berichtet Rosner stolz. 

Der Deutsche Fotobuchpreis ist ein Wettbewerb, bei dem von einer Jury die besten im deutschsprachigen Raum verlegten Fotobücher von einer Jury regelmäßig prämiert werden. Gegründet wurde der Preis 1975 als „Kodak Fotobuchpreis“ in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem Landesgewerbeamt Stuttgart. Ab 2003 wurde der Preis unter dem Namen „Deutscher Fotobuchpreis“ weitergeführt. Veranstalter war in den folgenden zwölf Jahren der Landesverband Baden-Württemberg e. V. des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Anschließend übernahm die Hochschule der Medien in Stuttgart die administrativen Aufgaben. 

Ab 2023 wird das Team vom Internationalen Festival Fotografischer Bilder die Organisation des Fotobuchpreises übernehmen. Nach der Übergabe auf der Frankfurter Buchmesse wird der gemeinnützige Verein „Festival Fotografischer Bilder e. V.“ Veranstalter sein. „Ein Gewinn für Regensburg, eine Bereicherung für den Standort Bayern und für die bayerische Kunst- und Fotoszene, eine willkommene Herausforderung für uns, die wir sehr gern annehmen“, zeigt sich der Regensburger Festivaldirektor Martin Rosner voller Vorfreude. Der Preis für die besten Fotobücher des Jahres 2023 wird voraussichtlich am 25. November 2023 verliehen, ein konkreter Ort für diese Veranstaltung wird noch gesucht.

Über das Internationales Festival Fotografischer Bilder 

Das Festival wurde 2016 von den beiden Fotokünstlern Martin Rosner und Andy Scholz in Regensburg gegründet. Seit dem Ratsbeschluss der Stadt Regensburg, dass Regensburg „Stadt der Fotografie“ werden sollte, unterstützt das Kulturreferat der Stadt Regensburg das Festival auch finanziell. 

Insgesamt waren bisher 28 international tätige Künstlerinnen und Künstler sowie 16 renommierte Foto-, Kunst- und Medientheoretikerinnen und -theoretiker in Regensburg zu Gast. Darunter unter anderem Prof. Klaus Honnef, Barbara Hofmann-Johnson, Dr. Rupert Pfab, Prof. Yvonne Seidel, Prof. Dieter Leistner, Dr. Inka Graeve Ingelmann, Prof. Dr. Jens Schröter, Prof. Dr. Jens Ruchatz, Prof. Dr. Volker Jansen sowie die Hochschulen Mozarteum Salzburg (A), Fachhochschule Würzburg und die Anglia Russkin University in Cambridge (GB). 

2022 wurde das Festival in „Internationales Festival Fotografischer Bilder“ umbenannt. 

„Wir werden wachsen, aber wir brauchen weitere Unterstützung. Internationaler zu werden bedeutet, dass Regensburg noch stärker im nationalen und internationalen künstlerischen und kunsttheoretischen Kontext wahrgenommen werden wird. Eine unbezahlbare Werbung für den Standort Regensburg und das zukünftige Kultur- und Kreativquartier im Westhafen“, so Andy Scholz, künstlerischer Leiter und Kurator des Festivals. 

„Jeder, der das Festival unterstützen will und damit die Diskussion rund um die Digitalisierung von fotografischen Bildern und was das mit der Gesellschaft und uns macht, ist herzlich willkommen, Fördermitglied und Sponsor zu werden“, wirbt auch Martin Rosner für den neu gegründeten gemeinnützigen Verein. 

Weitere Informationen 

Die Frankfurter Buchmesse findet vom 19. bis 23. Oktober 2023 statt. Der Stand „Deutscher Fotobuchpreis“ befindet sich in der Halle 4.0, Standplatz F20. 

Das Internationale Festival Fotografischer Bilder 2023 wird vom 23. November 2023 bis Februar 2024 in Regensburg ausgetragen. Alle Termine und Festival-Orte werden auf der Festival-Internetseite www.festival-fotografischer-bilder.de rechtzeitig bekannt gegeben.