Navigation und Service

Iberle, Marco

Vom Handballer zum Deutschen Baseball-Meister

Team Regensburg 2021 - Marco Iberle

3. März 2021

Dein Geburtsdatum: 12.05.2001
Dein Wohnort: Regensburg
Deine Sportart: Baseball
Dein Verein: Regensburg Legionäre
Deine Team-Regensburg-Kategorie: Perspektiv-Team  

Wie bist du zu deinem Sport gekommen?
Durch einen ehemaligen Teamkollegen aus der Handballzeit in Ingolstadt. 

Wie lange übst du ihn schon aus?
Seit vierzehn Jahren.

Was gefällt dir daran – und was nicht so sehr?
Mir gefällt, dass es ein Teamsport ist, dass er mir jeden Tag neue Herausforderungen bietet und wir tolle und treue Fans haben. Mir gefällt nicht so gut, dass man sich schnell verletzten kann und dass auch bei Kälte gespielt wird. :)

Dein größter sportlicher Erfolg?
Deutscher Meister mit der U18 im Jahr 2019, die Einladungen zum Powershowcase nach Miami 2016 und zum MLB-Camp nach London 2019.

Dein schönster Sportmoment?
Deutscher Meister mit der U18 im Jahr 2019.

Dein schwärzester Sportmoment?
Meine Oberschenkelverletzung im Jahr 2017 (sechs Wochen nur wenig bis gar kein Training).

Wie motivierst du dich, wenn du mal keine Lust zum Training hast?
Nachdenken, warum man den Sport liebt und jahrelang ausübt. Das Ziel vor Augen zu haben und dieses zu 110 Prozent erreichen zu wollen.

Training, Freizeit, Schule – wie viel Zeit verbringst du mit diesen Dingen?
Ich trainiere zwei bis drei Stunden pro Tag, acht Stunden brauche ich für Schule und Lernen und ca. eine Stunde für Freizeit. Ich erstelle mir einen Wochenplan und halte mich daran, bin strukturiert und habe mir eine alltägliche Routine antrainiert.

Machst du noch eine andere Sportart oder was tust du sonst noch in deiner Freizeit?
In meiner Freizeit treffe ich mich mit Freunden (geht aber zur Zeit ja leider nicht so gut) oder mache ein Extra-Training, um mir einen Vorteil zu verschaffen.

Wie wichtig ist die finanzielle Förderung von Sportlerinnen und Sportlern grundsätzlich?
Sehr wichtig, da viel Equipment benötigt wird und manche Sachen wie Baseballschläger kaputtgehen und viel Geld kosten.

Was bedeutet es für dich, Mitglied im Team Regensburg zu sein?
Mir bedeutet es sehr viel, da nicht jede Stadt „Randportarten“ fördert und so viel Wert auf den Sport legt. Man lernt neue Menschen kennen, die dasselbe Ziel verfolgen, mit denen man sich austauschen kann, zum Beispiel wie sie manche Dinge bewältigen. Durch die Treffen kann man neue Sportarten ausprobieren und bekommt einen anderen Blick auf gewisse Dinge.

Die Stadt Regensburg unterstützt dich 2021 mit einem vierstelligen Betrag – was bedeutet das für dich und deinen Sport?
Vertrauen, Erleichterung, Freude.

Kannst du oder wie gut kannst du vom Leistungssport leben?
Vom Leistungssport kann ich nicht leben, da ich kein Geld für meinen Sport bekomme. Um Geld zu verdienen, müsste ich zu einem anderen Verein in Deutschland wechseln, der bereit ist, mir Geld zu geben. Die andere Möglichkeit ist, dass ich einen Profivertrag bekomme und in die USA gehe.

Was wünschst du dir für deine Zukunft?
Viele weitere schöne Jahre im Team Regensburg, dass wir uns bald wieder treffen können und wieder Einblicke in andere Sportarten bekommen. Vielleicht sogar einen Tag, an dem wir alle zusammen Spiele wie Handball, Baseball etc. machen können, um uns noch besser kennenzulernen.

Vielen Dank, und weiterhin viel Erfolg für dich!

Text und Interview: Claudia Biermann