Navigation und Service

Feierliche Enthüllung des Odessa-Ankers

Die Skulptur am Marc-Aurel-Ufer erinnert an die mehr als 30-jährige Städtepartnerschaft mit der „Perle am Schwarzen Meer“.

Feierliche Enthüllung des Odessa-Ankers

23. September 2021

Am 4. November 1990 wurde die Städtepartnerschaft zwischen Odessa und Regensburg von der damaligen Oberbürgermeisterin Christa Meier und ihrem Amtskollegen, dem damals Vorsitzenden des Exekutivkomitees Valentin Simonenko, begründet. Seither haben sich zahlreiche freundschaftliche Verbindungen und enge Beziehungen zwischen beiden Städten entwickelt. Die bestehenden Kontakte und Aktivitäten sind vielfältig und reichen von Schulpartnerschaften, regelmäßigen Kinder- und Jugendbegegnungen über gemeinsame kulturelle Projekte und humanitärer Hilfe bis hin zum fachlichen Austausch zum Beispiel zum Thema Inklusion oder grüne und nachhaltige Stadtentwicklung.

Da die Feier des 30-jährigen Partnerschaftsjubiläums im letzten Jahr pandemiebedingt leider verschoben werden musste, wurde im September 2021 eine Delegation aus der ukrainischen Partnerstadt nach Regensburg eingeladen.

Ein Höhepunkt des Besuchs war am 19. September 2021 die feierliche Enthüllung des Odessa-Ankers am Marc-Aurel-Ufer. Bei der besonderen Feierstunde war auch Oberbürgermeister Gennadyi Trukhanov anwesend und blickte mit Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer auf 30 Jahre Städtepartnerschaft zurück.

Der Odessa-Anker ist Wahrzeichen der „Perle am Schwarzen Meer“, wie die Partnerstadt auch genannt wird, und ein besonderes Geschenk als Symbol für die langjährige Freundschaft. Die Skulptur soll die Regensburgerinnen und Regensburger daran erinnern, wie eng die Partnerschaft mit Odessa und wie wichtig der freundschaftliche Austausch zwischen unterschiedlichen Nationen für ein friedliches Miteinander ist.