Navigation und Service

Die Regensburger Erklärung

Regensburg inklusiv - Regensburger Erklärung Gruppenbild Auftaktveranstaltung

Die Regensburger Erklärung

"Die Regensburger Erklärung‚ ist eine moralische Absichtserklärung für die Unternehmen, für Politik, Verbände und Verwaltungen", erklärte der Arbeitskreis-Sprecher Rolf-Dieter Frey von der Lebenshilfe Regensburg am 29.04. in seiner Auftaktrede. 

Der Auftakt zum "Regionalen Bündnis für einen inklusiven Arbeitsmarkt" am 29.04.2015 im Salzstadel hätte nicht besser gelingen können – eine Aufbruchstimmung, die alle begeistert hat.

Arbeitslosigkeit ist für jeden Menschen schwer zu akzeptieren, zumal sich die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz in der Regel äußerst schwierig gestaltet. Dies gilt besonders für Menschen mit Behinderung. Um die Teilhabe von Menschen mit Handicap am Arbeitsmarkt weiter zu verbessern, haben im Rahmen einer Veranstaltung am 6. November 2019 im Aurelium in Lappersdorf zu den 17 Paten, die bereits im „Lokalen Bündnis inklusiver Arbeitsmarkt“ vertreten sind, weitere 20 neue Mitglieder diese Vereinbarung unterzeichnet. Darunter befinden sich 7 kreisangehörige Gemeinden, Handwerksbetriebe und auch Großkonzerne.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch die Auswertung der Fragebögen des Arbeitskreises Inklusiver Arbeitsmarkt vorgestellt werden, die an die bisherigen Paten versandt wurden und Aufschluss über den Umgang mit der Regensburger Erklärung bei den bisherigen Paten geben.

Was sagen die Paten und Schirmherren zu unserem Lokalen Bündnis für einen inklusiven Arbeitsmarkt?

Hier können Sie "Die Regensburger Erklärung" herunterladen

Suchen Sie die Regensburger Erklärung in Leichter Sprache?