Navigation und Service

Online-Kulturmontag am 3. Mai 2021: Simone Elliott entführt mit dem Film „s o l o“ in die poetische Welt des Tanzes

Kultur - Simone Elliott beim Tanzen 2


Das Kulturamt Regensburg präsentiert am 3. Mai 2021 um 19 Uhr eine neue Ausgabe des Kulturmontags auf dem Youtube-Kanal des Degginger. Die Tänzerin und Choreographin Simone Elliott zeigt in ihrem künstlerischen Dokumentarfilm „s o l o“ den Prozess hinter der Erarbeitung eines Tanzstücks – der schließlich in einer zwölfminütigen Performance mündet.

Kontemplation und Körpergefühl in Konzentration

Das Publikum sieht meist nur das Ergebnis am Ende einer detaillierten Auseinandersetzung mit Werk und Choreographie. Und zwar dann, wenn das Stück bereit ist, präsentiert und erlebt zu werden. Während sich die Tänzerinnen und Tänzer hinter der Bühne vorbereiten, machen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auf den Weg zu ihren Plätzen. Das Licht wird gedimmt und eine Erfahrung mit allen Sinnen beginnt.

Zusammen mit dem Fotografen und Filmemacher Andreas Fuchs zeigt Simone Elliott in ihrem Kurzfilm jedoch den intensiven und sehr poetischen Prozess hinter den Kulissen. Der künstlerische Dokumentarfilm „s o l o“ gibt Einblicke in grundlegende Fragen, die sich während der Entstehung eines Werks stellen: Welche Gedanken begleiten die ersten Ideen am Beginn eines Projekts? Welche Entwicklungen durchläuft ein Stück, bevor es schlussendlich auf der Bühne zu sehen ist? Wie werden diese Überlegungen in Bewegung transformiert? Und wie finden Choreographinnen und Choreographen ihren individuellen Weg, durch den Tanz zu kommunizieren? In filmischer Konzentration werden die Kontemplation und Stille, die für Simone Elliott ein wichtiger Schlüssel zur Kreativität sind, eindrücklich visualisiert.

Die letzten zwölf Minuten des Kurzfilms zeigen die erarbeitete Performance „s o l o“ von Simone Elliott, die zwischen lauten und leisen Tönen sowie zarten und ausladenden Gesten changiert. Es beginnt eine intime Reise durch das Innenleben von Inspiration und Kreation, das sich im tänzerischen Ausdruck nach außen kehrt.

Kultur - Simone Elliott beim Tanzen 1

Simone Elliott vor und Andreas Fuchs hinter der Kamera

Die freiberufliche Performerin und Choreografin Simone Elliott wurde im pazifischen Nordwesten der USA geboren und ist dort aufgewachsen. Nach Engagements am Tiroler Landestheater, dem Theater Chemnitz, dem Staatstheater Nürnberg und zuletzt dem Theater Regensburg arbeitet sie nun selbstständig und verwirklicht internationale wie spartenübergreifende Projekte.

Andreas Fuchs ist Fotograf und Filmemacher aus Regensburg. Neben eindrücklichen Fotografien im Bereich Fashion und Commercial kooperiert er bereits seit längerem mit Simone Elliott im Bereich des künstlerischen Films.