Navigation und Service

RUBINA: Ein Haus für Umwelt- und Energiebildung für Regensburg

Im Juni 2019 haben die Bauarbeiten für ein einzigartiges Leuchtturmprojekt in Regensburg begonnen. In direkter Nähe zu Universität und OTH entsteht für rund 14 Millionen Euro ein multifunktionales Haus für Energie- und Umweltbildung.

Rubina Spatenstich
Spatenstich für das RUBINA am 7. Juni 2019. © Stadt Regensburg, Bilddokumentation

7. Juni 2019

Im Juni 2019 haben die Bauarbeiten für ein einzigartiges Leuchtturmprojekt für Energie- und Umweltbildung in Regensburg begonnen. In unmittelbarer Nähe zu Universität und OTH Regensburg entsteht für rund 14 Millionen Euro ein multifunktionales Haus. Es wird Heimat für die Energieagentur Regensburg, ein Energiebildungszentrum, ein „MINT“-Haus – einer Kombination aus Schülerlabor und Forschungszentrum – sowie für ein Kinderhaus mit einer viergruppigen Kinderbetreuungseinrichtung. Auch ein offizieller Name für das Gebäude ist bereits gefunden: „RUBINA“ konnte sich in einem Wettbewerb unter 205 Vorschlägen durchsetzen. Die Abkürzung „RUBINA“ steht für Regensburg, Umwelt, Bildung, Innovation und Nachhaltigkeit.

Wettbewerb zur Namensfindung

Die Stadt und das Stadtmarketing Regensburg hatten Anfang Mai zu einem Namensfindungswettbewerb aufgerufen. Insgesamt rund 150 Bürgerinnen und Bürger folgten dem Aufruf und reichten ihre Vorschläge ein. Eine Jury wählte den Sieger aus. Als Preis für den besten Vorschlag vergibt das Stadtmarketing Regensburg einen Einkaufsgutschein für den Regensburger Einzelhandel im Wert von 100 Euro, die weiteren Preisträger erhalten einen Regensburg-Barren aus Silber sowie Exemplare des Buches „Lebensart genießen – in und um Regensburg“.

Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, die in der Jury über den Namen mit abstimmte, freut sich mit dem Sieger: „Der neue Name fasst die zentralen Themen des Gebäudes zusammen und ist gleichzeitig gut einprägsam. „RUBINA“ soll ein Ort für alle Innovations-, Technik und Umweltbegeisterten sein. Besonders bei Kindern und Jugendlichen soll auf spielerische und anschauliche Art die Lust auf naturwissenschaftliche Themen geweckt werden.“ Bürgermeister Jürgen Huber ergänzt: „Als größtes Holzhaus in Regensburg ist RUBINA ein Leuchtturmprojekt. Bürgerinnen und Bürger finden hier in Zukunft eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um Energie und Klimaschutz.“

„MINT“ steht als Abkürzung für Mathematik, Information, Naturwissenschaft und Technik, was bei allen künftigen Nutzern das gemeinsame und verbindende Thema ist und das sich wie ein roter Faden durch das Gebäude zieht. Diese Bereiche sind in der heutigen Arbeitsplatz- und Ausbildungsstellensuche immer schwerer zu besetzen. Um dieser negativen Entwicklung in Regensburg als führender technologie- und innovationsorientierter Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort entgegenzuwirken, sollen schon Kinder und Jugendliche an die MINT-Themen herangeführt werden. Zur Durchführung von nachhaltigen, weitreichenden und didaktisch wertvollen Aktivitäten braucht es eine räumliche Verortung, die für Regensburg mit dem neuen Multifunktionsgebäude in Nachbarschaft der Hochschulen geschaffen werden soll.

MINT-Haus - Modell
Modell des neuen Gebäudes © Bilddokumentation Stadt Regensburg

Moderner Holzbau nach den neuesten Gebäude- und Energiestandards

Das Gebäude selbst ist in diesem Kontext ein wichtiger Botschafter der Bewusstseinsbildung. Der Neubau wird nach neuesten Standards der Gebäude- und Energietechnik erfolgen. Durch den modernen Holzbau mit einer klimafreundlichen Energieversorgung mittels erneuerbare Energien findet ein ganzheitliches, nachhaltiges Konzept für Umwelt- und Klimaschutz Anwendung.

Nach Durchführung eines europaweiten Verhandlungsverfahrens mit Teilnahmewettbewerb konnte der Neubau als Gesamtvergabe in Höhe von rund 14 Millionen Euro an die Firma Georg Reisch GmbH vergeben werden. So soll ein multifunktionales Gebäude mit verschiedenen Nutzungen errichtet werden. Das Gebäude selbst ist in diesem Kontext ein wichtiger Botschafter der Bewusstseinsbildung. Der Neubau wird nach neuesten Standards der Gebäude- und Energietechnik erfolgen. 

Die Einrichtungen im Gebäude:

MINT-Haus VertragsunterzeichnungGemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung unterzeichnete Regensburgs Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer die Verträge mit der beauftragten Baufirma und den Architekten. © Bilddokumentation Stadt Regensburg

Text: Claudia Biermann