Navigation und Service

Städteranking 2020

Regensburg bleibt im Städteranking 2020 stark und punktet bei der Nachhaltigkeit.

Elektroauto beim Laden

3. Dezember 2020

Auch wenn Corona aktuell das dominierende Thema in den Schlagzeilen der Medien ist, sorgt das Städteranking 2020 der Wirtschaftswoche für große Freude in Regensburg.

Neben den beiden bekannten und etablierten Rankings zum aktuellen Niveau und der Dynamik der 71 bundesdeutschen „Metropolen“ erstellte IW Consult für die Wirtschaftswoche heuer erstmals auch ein Nachhaltigkeitsranking im Sinne der durch die Vereinten Nationen geprägten Kriterien in den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales.

Bewertet werden hier Aspekte wie z. B. die Haltestellendichte im ÖPNV, Zahl der E-Ladesäulen, installierte Solar- und Windenergieleistung, Art der Heizenergie aber auch wirtschaftlich und sozial relevante Kriterien wie Glasfaserversorgung, Anzahl der F&E-Beschäftigten, Anzahl der Beschäftigten in Nachhaltigkeitsberufen oder die Beschäftigungsquote von Frauen.

Regensburg zeigt sich sowohl im Niveauranking als auch im Dynamikranking gewohnt ausgeglichen und auf sehr hohem Niveau. In prominenter Nachbarschaft zu Städten wie Hamburg, Düsseldorf oder Stuttgart rangiert Regensburg beim Niveau auf Platz 8 und bei der Dynamik auf Platz 11. Sehr gute Werte für die Donaustadt, auch wenn leicht schwächer als noch vor zwei Jahren. Vor allem bei der Dynamik konnte Regensburg die gute Platzierung des letzten Rankings nicht halten. „Der 45. Rang im Teilaspekt `Wirtschaftsdynamik` ist sicherlich dem hohen Gesamtniveau von 2018 und den weltwirtschaftlich schwierigen Rahmenbedingungen der letzten beiden Jahre geschuldet, die Regensburg als Exportstadt schwer zu schaffen machten. Er macht aber auch deutlich, dass die guten Ergebnisse der Vorjahre keine Selbstläufer sind und wir in unseren Anstrengungen um eine erfolgreiche Wirtschaft nicht nachlassen dürfen. Unsere neuen Themenbereiche wie beispielsweise Künstliche Intelligenz oder Grüne Wirtschaft kommen genau zum richtigen Zeitpunkt“, meint Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent Prof. Dr. Georg Stephan Barfuß.

Welterbestadt im Nachhaltigkeitsranking auf Platz 1

Umso erfreulicher ist das Abschneiden der Welterbestadt im Nachhaltigkeitsranking. Platz 1 für Regensburg zeigt, dass die Stadt auf dem richtigen Weg ist. „Das Ranking macht deutlich, dass eine starke, innovationsorientierte Wirtschaft und ökologisches Handeln nicht im Widerspruch stehen. Gerade das Miteinander von Ökonomie und Ökologie führt zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dies kann man an Regensburg deutlich ablesen. Hohe Wertschöpfung und Produktivität passen durchaus zu einer erfolgreichen Umweltpolitik“, so Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. Auch Umweltbürgermeister Ludwig Artinger freut sich über die Platzierung: „Das Ergebnis der Untersuchungen der IW Consult macht deutlich, dass unsere für 2030 gesteckten Ziele, die Stadtverwaltung CO²-neutral zu machen, realistisch sind. Und es bestärkt uns, den eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu gehen.“