Navigation und Service

Förderpreisverleihung der Hildegard Schmalzl Musikstiftung

Hildegard Schmalzl Musikstiftung

"Ich kann aufgehen in der Musik", sagt Schlagzeuger Sebastian Baumgartner. Mit gerade einmal 21 Jahren war der gebürtige Passauer in diesem Jahr der älteste Preisträger des Förderpreises der Hildegard Schmalzl Musikstiftung. Seine Liebe zur Musik entdeckte er bereits im Alter von neun Jahren. Seinen musikalischen Weg wird Sebastian Baumgartner nun an der Musikhochschule Graz fortführen.

Viele junge, musikbegeisterte Menschen trauen sich heutzutage nicht mehr eine professionelle Musikerkarriere zu starten. Denn wie man weiß, benötigt man dafür nicht nur eine Portion Talent und Fleiß oder ein Quäntchen Glück, sondern vor allem einen „großen Geldbeutel“. Damit die hohen Kosten für Instrumente, Unterrichtsstunden oder einer Ausbildung an der Musikhochschule nicht ausschlaggebend für ein „NEIN“ zum Musikerdasein sind, ist vor sieben Jahren die Hildegard Schmalzl Musikstiftung gegründet worden. Diese hat den Zweck die Kultur und Bildung einschließlich der Studentenhilfe auf dem Gebiet der Musik zu fördern.

Hauptaugenmerk der Stifterin Hildegard Schmalzl lag hierbei auf jungen, begabten Talenten, die durch Förderung und Unterstützung ihren musikalischen Werdegang weiter ausbilden und/oder vervollständigen können.

Städtische Stiftungen - Förderpreisgewinner

Förderpreisverleihung 2018

Jedes Jahr lädt die Stiftungsverwaltung junge, begabte Musikerinnen und Musiker zu einem Vorspiel vor einer renommierten Jury in das Regensburger Haus der Musik ein. Dabei werden die besten Bewerber ausgewählt, welche dann von der Musikstiftung gefördert werden. Mittlerweile zum fünften Mal in der Geschichte wurde der Hildegard Schmalzl Musikförderpreis im Juli dieses Jahres verliehen. Dabei vergab die Stiftung insgesamt 7000 Euro Fördergeld. 

Auch zwei ehemalige Domspatzen, Sänger Leon Dreher und Pianist Alexander Feih, haben als Duo vor der Jury überzeugt. Die 750 Euro Fördergeld werden sie in ihre erste CD investieren, welche in diesem Jahr noch auf dem Markt erscheinen wird. Das Vorspiel für das Bundesjugendorchester in Frankfurt und die Absolvierung eines Meisterkurses an einer Akademie in Salzburg setzt sich der geförderte Klarinettist David Sigel als nächstes Ziel. Ebenfalls beeindruckt haben Kilian Langrieger am Klavier, Violinist Kilian Klein und Posaunist Jonas Stadlbauer.