Navigation und Service

Rückblick auf die Kulturpreisverleihung der Stadt Regensburg 2020

Kultur - Kulturpreisverleihung 2020 - Preisträger

Am Dienstag, den 17. November 2020 wurden im marinaforum der Hochschulpreis, die Kulturförderpreise und der Kulturpreis der Stadt Regensburg 2020 vergeben. Die Preisverleihung fand als hybride Version statt und eröffnete die Möglichkeit, Freunde und Familie als virtuelle Zuschauer einzuladen.

Den Preisträgerinnen und Preisträgern trotz Corona eine Bühne geben

Aufgrund der seit dem 2. November 2020 geltenden Beschlüsse und Maßnahmen musste der alljährliche Künstlerempfang – eine feste Größe im Regensburger Kulturkalender – abgesagt werden. Umso wichtiger war es der Stadt Regensburg, die herausragenden Leistungen der Preisträgerinnen und Preisträger im Rahmen der Kulturpreisverleihung dennoch zu ehren.

Kulturreferent Wolfgang Dersch war dies ein persönliches Anliegen: „Eine Würdigung der Preisträgerinnen und Preisträger, die das kulturelle Leben in unserer Stadt so bereichern und gestalten, ist für die geehrten Künstlerinnen und Künstler sowie für die gesamte Kulturszene ein wichtiges Zeichen. Das muss auch trotz Corona stattfinden! So haben wir alle Kräfte mobilisiert und organisierten die Preisverleihung kurzerhand als hybrides Format“.

So wurde der Hochschulpreis 2020 an die Zahnmedizinerin Dr. Maja Schreiner vergeben, die sich in ihrer Promotion zu multiresistenten Keimen wissenschaftlich äußerst fundiert und in einer bemerkenswerten, experimentellen Weise der Problemstellung angenommen hat.

Die Kulturförderpreisträgerin Barbara Sophie Höcherl wurde für ihr künstlerisches Schaffen ausgezeichnet, das durch Originalität, Feingefühl sowie intensive Auseinandersetzung mit den Themen Mensch und Natur, Schönheit und Vergänglichkeit beeindruckt. Eva-Karl Faltermeier erhielt den Kulturförderpreis 2020 für ihre Wunder- und Kunstwerke aus Sprache in den Bereichen Kabarett und Poetry Slam, die durch ihre unverkennbare Mischung von Offenheit, Ehrlichkeit und Kompromisslosigkeit überzeugen. Für das bemerkenswerte Engagement im Rahmen der Leseförderung und Literatur wurde dem Verein „Regensburg liest e.V.“ der Kulturförderpreis 2020 verliehen.

Der Kulturpreis der Stadt Regensburg 2020 ging an den bildenden Künstler, Grafiker und Gestalter Peter Dorn, der ein herausragendes Lebenswerk geschaffen hat und dessen künstlerisches Wirken das kulturelle Leben der Stadt Regensburg seit Jahrzehnten maßgeblich bereichert.

Virtuelles Publikum und persönliche Botschaften

Während der Preisverleihung wurden persönliche Einspieler und Videos von Weggefährten, Förderinnen und Förderer als Überraschung für alle Preisträgerinnen und Preisträger präsentiert, um dem hybriden Format individuellen Charakter zu verleihen. Zudem wurden Freunde und Familie als sogenanntes „virtuelles Publikum“ via Zoom auf die große Leinwand ins marinaforum geholt und konnten so die Kulturpreisverleihung live verfolgen.

Der Film zur Preisverleihung ist ab jetzt abrufbar

Um die Preisverleihung auch im Nachgang und von zu Hause aus erleben zu können, ist ein Zusammenschnitt des Abends in Echtzeitlänge unter dem Link https://www.youtube.com/watch?v=3Yu7IncLthY&feature=youtu.be auf dem städtischen YouTube-Kanal dauerhaft abrufbar.