Logo Stadt Regensburg

1. Baukulturtage im Kulturenraum M26

Grafik – Fotomontage mit Bauwerken, Menschen und Verkehrsschildern


1. Baukulturtage im Kulturenraum M26
 

Vom 2. bis zum 21. April organisiert die gesamte Regensburger Architektenschaft die 1. Baukulturtage in Regensburg. Die Veranstaltungstage holen die Themen Architektur und Stadtentwicklung in den Kulturenraum M26 (Maximilianstraße 26). Alle Interessierten sind zu Ausstellungen, Workshops und Vorträgen eingeladen, die zum Dialog inspirieren sollen.  

Ein Programm voller Highlights  

Die Besonderheit der Baukulturtage ist, dass sich alle Architekturschaffenden aus Regensburg zusammenschließen. Alle wollen mitwirken und die Veranstaltungsreihe zum Thema der Baukultur dauerhaft etablieren.   

Dafür ist ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm geboten: Vom 2. bis zum 5. April zeigen Studierende der OTH Regensburg aus dem Master historische Bauforschung unter dem Titel „Nur einen Steinwurf entfernt“ Arbeiten zum ehemaligen Quarzschotter-Quetschwerk „Sporer-Quetsch“ in Viechtach. 

Vom 9. bis zum 18. April wird die Ausstellung „Beispielhafte Bauten – energieeffizientes Bauen in Bayern“ der Bayerischen Architektenkammer gezeigt. Passend dazu lädt der Architekturkreis am Mittwoch, den 10. April zum Workshop „Wohnzukünfte“ mit dem Planspiel der Wüstenrot Stiftung ein. Am Freitag, den 12. April präsentieren die Architects for Future Werkvorträge zur Ausstellung. Die Regensburger Ortsgruppe der Architects organisiert zudem am Dienstag, den 16. April einen Vortragsabend mit Andrea Heil, Vorsitzende der Architects for Future Bayern, zur Kreislaufwirtschaft und zum sogenannten Cradle to Cradle Prinzip. Sebastian Schels (CEO Ratisbona Holding GmbH & Co.KG) spricht an diesem Abend über das C2C im Supermarkt LOOP.  Am Donnerstag, den 18. April sind die gesamte Architekturlandschaft und alle Interessierten zum Netzwerkabend mit musikalischer Umrahmung eingeladen. 

Am Freitag, den 19. April geht es direkt weiter mit einer Vernissage zur Ausstellung „Stadtpartikel“. Sie präsentiert bis zum 21. April Dritt-Semesterarbeiten der OTH Regensburg zur Umgestaltung des Bestands in der Grasgasse, in direkter Nähe des M26.  

Sanierungsabend – eine einmalige Möglichkeit   

Am Donnerstag, den 11. April um 18.30 Uhr bietet die Bayerische Architektenkammer die einmalige Möglichkeit einer kostenlosen Energieberatung für Bauherren und alle Interessierten. Fragen zu einer wirtschaftlichen Sanierung, gesetzlichen Rahmenbedingungen und Förderungen sowie die Themen “nachhaltiges und zukunftgerechtes Sanieren für die eigene Immobilie” und “Gestaltung von Planungs- und Bauprozessen” werden in der Beratung behandelt. Zusätzlich findet ein Ausstellungsrundgang mit den Beraterinnen Andrea Bitter und Kathrin Valvoda von der Beratungsstelle Energieeffizienz und Nachhaltigkeit (BNE) statt. Der Architekt Karl-Heinz Beer hält einen Impulsvortrag zur Umsetzung von Sanierungsprojekten. Die Moderation übernimmt die Bayerische Architektenkammer.  

Die Baukulturtage öffnen sich zusätzlich zu den einzelnen Veranstaltungen auch vormittags und nachmittags für junge Menschen und insbesondere für Regensburger Schulklassen. 

Über M26  

Das M26 ist ein Ort für Kunst, Kultur und gesellschaftliche Themen.  „Kulturpatenschaften“ ermöglichen ein buntes und abwechslungsreiches Programm.  Das M26 bietet Raum für Austausch, Begegnung und Dialog und fördert kulturelle Teilhabe und Bildung.  Dafür sind Engagement, Selbstorganisation und Zusammenarbeit gefordert. Bis Ende 2026 bleibt das M26 eine soziokulturelle Zwischennutzung und ist ein Willkommensort für alle Regensburgerinnen und Regensburger. 

Zukünftig sollen zweimal im Jahr Ausstellungen und Veranstaltungen zu dem Thema Baukultur im M26 stattfinden und so die Baukulturtage zu einem festen Format etablieren. 

Weitere Informationen  

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. 

Die Ausstellung „Nur einen Steinwurf entfernt“ ist vom 2. bis 5. April von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Die „Beispielhaften Bauten“ können vom 9. bis zum 18. April montags bis mittwochs von 9.30 bis 13 Uhr und zusätzlich montags bis freitags von 16 bis 20 Uhr sowie samstags von 14 bis 17 Uhr angeschaut werden. Die Ausstellung „Stadtpartikel“ ist vom 19. bis 21. April von 10 bis 19 Uhr geöffnet. 

Weitere Informationen, das ausführliche Programm zu den Baukulturtagen sowie generelle Informationen zum M26 gibt es unter www.m26kultur.org.