Navigation und Service

Impulsförderung

Kultur - Impuls! Förderung

Die Stadt Regensburg gewährt freischaffenden, professionell arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern aller Sparten, die den Schwerpunkt ihres Schaffens in Regensburg haben, eine Impulsförderung. Sie bietet Kulturakteurinnen und -akteuren die Chance, die langfristige Weiterentwicklung des eigenen Schaffens in den Blick zu nehmen, kreativen Impulsen nachzugehen und innovative Vorhaben zu konzipieren. Besonders förderwürdig sind Projekte, die künstlerische Grenzen ausloten, neue Strategien erkunden oder interdisziplinär und genreübergreifend in kollaborativen Netzwerken angelegt sind oder diese forcieren.

Mit der Impulsförderung sollen Kulturschaffende darin unterstützt werden, trotz anhaltender Einschränkungen im Veranstaltungs- und Ausstellungsbetrieb durch die Corona-Pandemie ihre künstlerische Arbeit fortzusetzen. Die Stadt Regensburg bekennt sich besonders in Zeiten der Krise zu ihrem Grundsatz, die vielfältige und lebendige Kunst- und Kulturszene zu fördern und zu erhalten.

Die Impulsförderung verfolgt jedoch noch einen darüberhinausgehenden, zukunftsbezogenen Zweck: Es sollen Rahmenbedingungen geschaffen werden, die es den Kunst- und Kulturschaffenden ermöglichen, ihre künstlerischen und konzeptuellen Fähigkeiten durch die Umsetzung von spartenoffenen Projekten weiterzuentwickeln. Durch die Förderung sollen sie in die Lage versetzt werden, ein konkret benanntes und von Corona unabhängiges Ziel innerhalb eines selbst definierten Zeitraums (möglich bis acht Monate nach Beginn des Vorhabens) umzusetzen.

Dabei geht es nicht primär um künstlerische Produktion, sondern auch um Arbeiten, die sich mittelbar und perspektivisch positiv auf die eigene, künstlerische Entwicklung auswirken. Dazu gehören etwa Recherchen in Vorbereitung von Projekten, die Entwicklung kreativer Konzepte oder eine angestrebte Vernetzung und Fachaustausch auf nationaler wie internationaler Ebene. Die Vergabe erfolgt in Form von zwei zeitlich begrenzten Aufrufen für eine Antragstellung, sogenannten Calls, im Juni 2021 und im Oktober/November 2021. Gefördert wird mit einem Festbetrag von 3.000 Euro pro Künstlerin bzw. Künstler.

An zwei Online-Terminen standen Kulturamtsleiterin Maria Lang und Carolin Binder im direkten Video-Gespräch zur Verfügung, um über die Möglichkeiten und Richtlinien der Förderung zu informieren. Interessierte konnten sich per E-Mail anmelden. Die Zugangscodes wurden nach Anmeldung zugesandt.

OpenCall 

Die Impulsförderungen werden zweimal im Jahr vergeben:

  • Impulsförderung Sommer
    Bewerbungsschluss war Dienstag, 1. Juni 2021
  • Impulsförderung Herbst
    Bewerbungsschluss Ende Oktober 2021 (das genaue Datum wird noch bekannt gegeben)
     

Modalitäten und Kriterien:

  • Die Impulsförderung wird als Festbetrag von 3.000 Euro ausbezahlt.
  • Kriterien für die Vergabe einer Impulsförderung sind in erster Linie die Qualität bisheriger künstlerischer Arbeiten sowie des Vorhabens.
  • Nach Beendigung des Vorhabens steht ein mindestens 5-seitiger dokumentarischer Bericht, der die Entwicklungen wie Ergebnisse des Vorhabens skizziert. Ergänzt werden soll dieser beispielsweise durch Bildmaterial, Videodokumentationen oder in Form von Einträgen im Tagebuch-Format.
  • Während der Impulsförderung werden Netzwerk-Formate für die Geförderten angeboten, um den Austausch und die Vernetzung untereinander zu fördern und in Kurzpräsentationen den aktuellen Stand und eventuelle Hürden wie Probleme gemeinsam zu besprechen.
  • Pro Antragstellerin oder Antragsteller kann nur ein Antrag eingereicht werden. 

Was wird gefördert?

  • Recherchen, Vorarbeiten, Projekte und Formate die die eigenen künstlerischen Grenzen ausloten und erweitern
  • Recherchen und Vorarbeiten für eine qualitativ hochwertige Projektidee
  • Recherche und Vorarbeiten für Projekte, die neuartige Ideen und Konzepte verfolgen und neue Wege erkunden
  • Projektideen und künstlerische Strategien zur Vernetzung und Fachaustausch auf nationaler wie internationaler Ebene
  • Strategien zur Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung oder Qualifizierungsmaßnahmen für selbstständige Kunst- und Kulturschaffende in ihrem nachgewiesenen Tätigkeitsbereich 

Wer kann sich bewerben?

  • Professionelle Künstlerinnen und Künstler aller Kultursparten. Die Professionalität ist nachzuweisen durch eine Mitgliedschaft in der KSK, einem einschlägigen künstlerischen Berufsverband oder Vereinigung oder den Nachweis der künstlerischen Tätigkeit durch einer aussagekräftige künstlerische Vita mit Referenzprojekten, die die Professionalität belegen.
  • Künstlerinnen und Künstler mit Wohnort in der Stadt Regensburg und/oder dokumentiertem Schwerpunkt des Schaffens in der Stadt Regensburg.
  • Bewerbungen sind sowohl von Einzelkünstlerinnen und Einzelkünstler als auch von kollaborativ arbeitenden Gruppen möglich.
  • Vorhaben von kollaborativ arbeitenden Gruppen oder Netzwerken werden bei entsprechender Qualität des Projekts bevorzugt. Dabei ist von jedem Beteiligten ein eigener Antrag auf Impulsförderung zu stellen und auf die jeweilige Rolle im Rahmen des Gesamtvorhabens einzugehen. Bei Bewilligung werden pro Person 3.000 als Festbetrag ausbezahlt.

Wie kann ich mich bewerben?

  • Formblatt zur Bewerbung für die Impulsförderung 2021 ausfüllen
  • künstlerischer Lebenslauf (max. 1 DIN A4-Seite) mit Werdegang, Stipendien, Auszeichnungen und einer ausgewählten Liste der Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen
  • Portfolio über die bisherige künstlerische Arbeit (max. 5 DIN A4-Seiten) mit Fotos oder sonstigem Bildmaterial abgeschlossener Werke, Ausstellungen oder Projekte
  • detaillierte und konkrete Beschreibung des Vorhabens, das durch die Impulsförderung ermöglicht werden soll. Dabei soll erläutert werden, welches Ziel strategisch verfolgt wird und inwiefern dies neue Impulse für die jeweilige künstlerische Arbeit bietet.
  • Zeitplan für das Projektvorhaben
  • Sollten förderbezogene Ausgaben auftreten, sind diese im Rahmen des eingereichten Konzepts auflisten.
  • Einreichungen für die Sommerförderung  waren bis zum 1. Juni 2021 möglich.
  • Sollte die Dateigröße der Entwurfsdateien 10 MB überschreiten sind diese mit einem Filehosting-Dienst (z. B. WeTransfer) zu übermitteln.
  • Über die Auswahl entscheidet eine spartenübergreifende Jury.
  • Für die Impulsförderung im Oktober 2021 wird erneut aufgerufen.
  • Hinweis für kollaborativ arbeitende Gruppen: Lebensläufe sind bitte hinsichtlich der Aktivität der Gruppe abzustimmen.
  • Eine Doppelförderung einzelner Personen ist in jedem Fall ausgeschlossen.
  • Es besteht kein Rechtsanspruch an die Impulsförderung.