Navigation und Service

Johannes Steubl

Kultur - Vorschau - Kultur/360°. Kunst an Litfaßsäulen - Johannes Steubl


Inhaltlich dreht sich die Erzählung mit dem Titel "Ist da wer?" um die Intimität des eigenen Heims und den geheimen Neigungen, denen dort gefröhnt werden kann. Die Enge der vier Wände hat gute und schlechte Seiten – Schutz vor neugierigen Blicken versus Isolation und die Frage, ob es noch eine Welt jenseits der Türschwelle gibt.

Die einzelnen Bilder der Erzählung sind jedoch weniger durch eine stingente Handlung verbunden als vielmehr durch lose Zusammenhänge, punktuelle Berührungsstellen und absichtliche Zufälligkeiten. Diese Anknüpfungspunkte zwischen den Einzelbildern werden über drei fiktive Figuren als Bewohner eines ebenso fiktiven Hauses hergestellt.

Anstoß und Grundlage des grafischen Zyklus war ein ausrangierter Block mit Schnittmustern für architektonische Papiermodelle, in die es jede der Zeichungen einzupassen galt. Enge und Begrenztheit der Flächen wurden aus den zufällig vorgefundenen Namen und Wörtern des Blockes heraus entwickelt.