Navigation und Service

Herbstsymposion für Kunst, Geschichte und Denkmalpflege

Vom 22. bis 24. November 2019 fand wieder das Herbstsymposion für Kunst, Geschichte und Denkmalpflege statt.

Alte Stadt und moderner Verkehr

Konflikte und Konzepte aus drei Jahrhunderten

Archiv - Plakat Herbstsymposion '19
Plakat Herbstsymposion 2019 © Stadt Regensburg, Amt für Archiv und Denkmalpflege

Vom 22. bis 24. November 2019 fand das 34. Regensburger Herbstsymposion für Kunst, Geschichte und Denkmalpflege statt. Es stand unter dem Motto "Alte Stadt und moderner Verkehr. Konflikte und Konzepte aus drei Jahrhunderten".

Die Referenten beschäftigten sich bei der Tagung beispielsweise mit der Idee eines autogerechten historischen Stadtkerns, modernen Verkehrskonzepten für die Altstadt, der Verkehrsbeschilderung aus denkmalrechtlicher Sicht, mit der Situation deutscher und europäischer Domplätze im Vergleich oder mit verkehrsbedingten Abbrüchen von historischen Stadttoren in der Oberpfalz.

Im Rahmen des abendlichen Festakts am 23. November behandelte Prof. Dr. Udo Steiner in seinem Festvortrag die innerstädtische Mobilität als Rechtsproblem. Am Sonntag rundete eine Führung zu den Vorträgen die Tagung ab.

Wir freuen uns, Sie auch 2020 wieder beim Regensburger Herbstsymposion begrüßen zu dürfen.

Das Programm des Herbstsymposions 2019

Wichtige Hinweise entnehmen Sie bitte dem roten Feld "Tagungsorganisation".

Konzeption, Organisation und Durchführung:
Stadt Regensburg, Amt für Archiv und Denkmalpflege,
in Zusammenarbeit mit:

Fachbereich Kunst und Denkmalpflege des Bistums Regensburg
Heimatpfleger der Stadt Regensburg
Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg
Oberpfälzer Kulturbund e. V.
Vereinigung Freunde der Altstadt Regensburg e. V.

Wissenschaftlicher Beirat:

Dr. Maria Baumann
Dr. Werner Chrobak
Dr. Thomas Feuerer
Prof. Dr. Peter Morsbach
Christina Scharinger M. A.
Dr. Martin Dallmeier
Dr. Eugen Trapp