Navigation und Service

Dörnbergpark

Der Dörnbergpark bietet alles, was einen klassischen englischen Landschaftspark auszeichnet

Parks - Dörnbergpark - Alter Baum
Alter Baumbestand im Park © Bilddokumentation Stadt Regensburg

Der Park besticht mit sanft geschwungenen Wegen, die immer neue Blickachsen eröffnen, weiten Rasenflächen und über 150 Jahre alten mächtigen Baumgruppen, deren Äste bis weit zum Boden hängen.

Über 1 000 Bäume wurden im Park registriert, jüngeres Unterholz und Buschwerk nicht mitgerechnet. Doch der Dörnbergpark wird sein Gesicht in den kommenden Jahrzehnten grundlegend verändern. Grund dafür ist ein kleiner Pilz (Phytophthora), der die Baumriesen nach und nach zerstört. Die Bäume faulen von der Wurzel her und werden in den Kronen kahl. Die befallenen Bäume sind in der Folge anfällig für den Befall durch andere Holz zersetzende Pilze. 

Aus diesem Grund musste das Gartenamt bereits viele der mächtigen Bäume sichern und fällen, was nicht mehr zu retten war. Einzelne Areale wurden durch Zäune abgesperrt, um Schösslingen ein ungestörtes Wachstum zu ermöglichen. So soll erreicht werden, dass junge Laubbäume, die bereits optimal an die Bodenverhältnisse angepasst sind, die absterbenden Baumriesen nach und nach ersetzen können.

Größe 7 Hektar
Ausstattung Spielplatz
Öffnungszeiten
  • 15.03. - 15.10. ab 7 Uhr geöffnet
  • 16.10. - 14.03. ab 8 Uhr geöffnet
  • Der Park wird bei Einbruch der Dunkelheit geschlossen.