Navigation und Service

Albert-Schweitzer-Park

Erholung für Alt und Jung in dem rund 2,5 Hektar großen Kleinod im Stadtnorden

Parks - Albert-Schweitzer-Park -  Impressionen
Impressionen aus dem Albert-Schweitzer-Park © Bilddokumentation Stadt Regensburg

Die Schönheit des Albert-Schweitzer-Parks mag sich für manchen erst auf den zweiten Blick zeigen, denn der Park trumpft nicht mit auffälliger Gestaltung auf. Doch die Kombination aus gut geführten Wegen, den bedarfsgerechten Nutzungsmöglichkeiten und ungezwungener abwechslungsreicher Gestaltung macht diese Grünanlage aus.

Östlich der Albert-Schweitzer-Schule, der Willi-Ulfig-Mittelschule sowie der Grundschule für Toleranz und Demokratie gelegen und von Lech- und Isarstraße eingerahmt, war der Park in den 1960-er Jahren als dritter Park im Norden der Stadt geschaffen worden. Neben dem Aberdeen- und dem Tempe-Park, die beide in Hanglage situiert sind, sollte er dem bevölkerungsmäßig stark gewachsenen Stadtteil eine zusätzliche und vor allem ebene Erholungsfläche bieten.

Auf dem am Ostrand gelegenen Spielplatz, an den die Kindertagesstätte Lechstraße grenzt, kommen die Kleinen auf ihre Kosten. Auf einem Wall an der Westseite thront ein Pavillon – beliebter Treffpunkt für die Jugend aus dem Stadtteil. 

Größe 2,5 Hektar
Ausstattung Spielplatz, Bolzplatz, Basketball, Tischtennis