Navigation und Service

Kulturführer im CD-Format

Zahlreiche Kulturführer im CD-Format informieren über ausgewählte kulturelle und historische Themen mit Bezug zu Regensburg.

Der Gesandtenfriedhof bei der Dreieinigkeitskirche

Ein wichtiges, jedoch oft unbeachtetes Zeugnis der vielfältigen Denkmallandschaft im UNESCO-Welterbe Regensburg ist der Gesandtenfriedhof. Er ist ein Ensemble von Grabdenkmälern, die im 17. und 18. Jahrhundert für in Regensburg verstorbene protestantische Gesandte am Immerwährenden Reichstag errichtet wurden. Die Kulturbroschüre beleuchtet interessante Fakten zu Grabstätten und -Platten sowie Epitaphien.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


Jacob Christian Schäffer, Universalgenie in Regensburg – Pfarrer, Naturforscher, Techniker, Erfinder

Das Leben Jacob Christian Schäffers zeichnet sich aus durch eine Vielzahl an Interessen und herausragenden Begabungen. Der Kulturführer gibt Einblick in die vielseitigen Talente, das Schaffen und Vermächtnis der Regensburger Koryphäe.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


Castra Regina – Das Römische Legionslager von Regensburg

Das Jahr 179 n. Chr. markiert mit der Fertigstellung des römischen Legionslagers im heutigen Zentrum von Regensburg den Beginn der Stadtgeschichte. Die Kulturbroschüre informiert anschaulich über Ausdehnung, Innenbebauung und derzeit noch erhaltene Überreste der römischen Befestigung.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


Michael Ostendorfer und die Reformation in Regensburg

Anlässlich des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ widmete das historische Museum der Stadt Regensburg 2017 dem Künstler und Schüler Albrecht Altdorfers Michael Ostendorfer (1490/96-1559) eine große Ausstellung. Der Kulturführer gibt Antworten auf Fragen zum Leben und Wirken Michael Ostendorfers – und, nicht zuletzt, die Bedeutung für die Reformation in Regensburg.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Historischen Museum


Sophias Frage

Die Ausstellung „Sophias Frage“ lieferte 2017 anlässlich des damaligen Jahresthemas „Stadt und Glaube“ ein spannendes Format, Glaubens- und Religionsgeschichten neu zu entdecken, sich darin wiederzufinden und weiterzuerzählen. Der Kulturführer rundet dieses Format ab und schafft die Möglichkeit, bei Stadtspaziergängen an den Orten des Geschehens Antworten auf Sophias Frage zu erhalten.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Historischen Museum


5000 Jahre Kultur in Burgweinting

Der Kulturführer „5000 Jahre Kultur in Burgweinting“ ist eine interessante Zusammenschau der Geschichte Burgweintings von der Steinzeit über die Eisenzeit, archäologische Grabungen und frühmittelalterliche Entwicklungen bis hin zu heutigen archäologischen Experimenten – summa summarum reichen die entdeckten kulturellen Zeugnisse von der Jungsteinzeit bis heute und belegen damit eine Besiedlung dieser Region über mehr als fünf Jahrtausende.

Die Kosten betragen € 3,- 
Erhältlich beim Historischen Museum


Die Dominikanerinnen und das Kloster Heilig Kreuz in Regensburg – gestern und heute

Anlass für das Entstehen dieses Kulturführers war das 800-jährige Gründungsjubiläum des Dominikanerordens, dessen ursprünglicher, auch heute noch geläufiger Name „Predigerorden“ lautet. Dass dieses Jubiläum, das weltweit im Jahr 2016 gefeiert wurde, in Regensburg besondere Beachtung verdient, ist darauf zurückzuführen, dass Regensburg die einzige Stadt Deutschlands ist, die seit 1229 eine ununterbrochene dominikanische Präsenz aufzuweisen hat.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


„Mensch, Kepler“ alt bekannt – neu entdeckt

Es ist keineswegs allgemein bekannt, dass der berühmte Astronom Johannes Kepler, Entdecker der drei Gesetze zur Planetenbewegung, mit Regensburg in Verbindung gebracht werden kann. Die Begleitbroschüre zur Sonderausstellung im Kepler-Gedächtnishaus im Jahr 2016 verschafft einen Überblick über interessante Details zum Leben Keplers.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Historischen Museum


Humboldt, Sternberg und die modernen Naturwissenschaften

Mit dem derzeit aktuellsten Regensburger Kulturführer „Humboldt, Sternberg und die modernen Naturwissenschaften“ ist eine kleine bibliophile Kostbarkeit entstanden, die einen hochinteressanten Überblick zum Stand und zur Evolution der Naturwissenschaften dieser Zeit gibt – eine Entwicklung, die ohne die beiden Forscher Humboldt und Sternberg in diesem Maße nicht denkbar gewesen wäre.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


Sternberg und Goethe in Ostbayern und Böhmen

Ausgehend von einer Korrespondenz über naturwissenschaftliche Fragen entwickelte sich zwischen Sternberg und Goethe eine tiefe Freundschaft. Diese Publikation liefert Interessante Informationen über diese Freundschaft zwischen Johann Wolfgang von Goethe und Kaspar Maria von Sternberg. Zudem Stellt es die beiden Persönlichkeiten in Bezug zu Ostbayern und Böhmen. Der Kulturführer ist zweisprachig, Deutsch und Tschechisch.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


Die Befreiungshalle Kelheim

Der 11. Kulturführer erschien anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Befreiungshalle in Kelheim. Erbaut vom bayerischen König Ludwig I., als Erinnerung an die Befreiungskriege gegen Napoleon, thront die Befreiungshalle auf dem Michelsberg als Wahrzeichen über der Stadt Kelheim. Beschrieben wird die Geschichte der Ruhmeshalle vom Bau, über den Missbrauch durch die Nationalsozialisten, bis in die heutige Zeit.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturam


Furtmeyer – Meisterwerke der Buchmalerei – Aufbruch zur Renaissance in Regensburg

Der 10. Regensburger Kulturführer war ein Kompaktführer zur Furtmeyr-Ausstellung 2010 im Historischen Museum Regensburg. Das reich illustrierte Werk bietet einen kompakten Überblick über die wichtigsten Exponate der Ausstellung. Auch nach der großen Furtmeyr-Schau ist dieser Führer Beleg dafür, welch ein herausragender Künstler Berthold Furtmeyr war und zeigt, dass seine Miniaturen zu den Meisterwerken der Buchmalerei zählen.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


Napoleon in Bayern – 1809 Schicksalsjahr zwischen Krieg und Frieden

2009 jährte sich der 5. Koalitionskrieg zum 200. Mal. Anlass genug um in einem Kulturführer die Ereignisse des Jahres 1809 nochmals zu betrachten. Das Werk schildert anschaulich die Schlachten Napoleons in Bayern. Neben den Gefechten bei Köfering, Bad Abbach und Saal rücken auch die Schlachten von Abensberg und Landshut sowie der wichtige Sieg Napoleons bei Eggmühl ins Fadenkreuz. Einen weiteren Schwerpunkt, des von Heike Jörss reich illustrierten Kulturführers, bildet der Sturm auf Regensburg, bei dem Stadt am Hof fast vollständig zerstört wurde.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


Baierwein – Zur Kulturgeschichte des Weins in der Region Regensburg

Dieser Kulturführer stellt in prägnanter, sehr anschaulicher Form die 2000-jährige Tradition des Weinanbaus im Donaugebiet dar. Die Geschichte des Baierweins reicht von den Römern bis zu den mittelalterlichen Klöstern und von den Trinkstuben bis zu den modernen Freizeitwinzern. All diese Entwicklungen, von den ersten urkundlichen Nachweisen bis zum heutigen Baierwein-Museum in Bach a.d. Donau, werden in der Broschüre aufgegriffen.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


document Schnupftabakfabrik Regensburg

Die Broschüre dient als Kulturführer für das „document Schnupftabakfabrik“, welches ein faszinierendes Stück Regensburger Industriekultur zugänglich macht. Auf verständliche Weise werden die wichtigsten geschichtlichen Ereignisse dieses riesigen, mittelalterlichen Gebäudekomplexes dargestellt. Dabei wird besonders auf die Entstehung und Bedeutung der Schnupftabakfabrik und ihre Gründer, die Gebrüder Bernard, Bezug genommen.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


Gisela von Burgund – Herzogin von Bayern

Mit anschaulichen Bildern und in sechs verschiedenen Sprachen widmet sich der erste Teil dieses Kulturführers der Bayrischen Herzogin Gisela von Burgund, ihrem Leben und ihrem Einfluss auf die Nachwelt. Der zweite Teil besteht aus einem interessanten Aufsatz von Egon Boshof, der detailliert auf das Schaffen einer der großen Frauengestalten des 10. Jahrhunderts eingeht.

Der Kulturführer ist bis auf Weiteres vergriffen.


Neupfarrplatz – Document/Kirche/Kunstwerk

Der Kulturführer bezieht sich auf den im Zentrum der mittelalterlich geprägten Altstadt von Regensburg liegenden Neupfarrplatz und seine drei prägenden baulichen Elemente. Diese wären das „document Neupfarrplatz“– ein Teil des Areals archäologischer Grabungen –, das von dem renommierten Künstler Dani Karavan geschaffene jüdische Kunstwerk und die Neupfarrkirche. Alle drei Objekte stechen durch besondere, historische Hintergründe heraus, welche in diesem Führer behandelt werden.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


document Neupfarrplatz – Das mittelalterliche Judenviertel – Eine multimediale Präsentation zu einem Projekt von europäischem Rang. (CD-Rom) 

Die CD-Rom bietet neue Einblicke in die Geschichte des mittelalterlichen Judenviertels von Regensburg und präsentiert die Ergebnisse der in den Jahren 1995 - 1998 auf dem Neupfarrplatz durchgeführten archäologischen Ausgrabungen. In acht, auch unabhängig voneinander zu betrachtenden Kapiteln erleben Sie einen spektakulären virtuellen Spaziergang durch das wiedererstandene Judenviertel.

Die Kosten betragen € 7,- 
Erhältlich beim Kulturamt


Das Alte Reich und der Reichstag in Regensburg / The Old Empire – Ein Führer durch das Reichstagsmuseum

Im Alten Rathaus schlug über Jahrhunderte das Herz der Freien Reichsstadt Regensburg. Hier arbeiteten der Stadtrat und die Verwaltung; hier war - mit Gefängnis und Fragstatt im Untergeschoss - das Gerichtswesen ansässig. Von 1663 bis 1806 tagte am Ort zudem der Immerwährende Reichstag. Er brachte damals die große deutsche und europäische Politik und ihre Vertreter nach Regensburg. Hier lesen Sie über die Bedeutung des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation für die deutsche und die europäische Geschichte

Der Führer ist auch in einer englischsprachigen Version verfügbar.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


Das Ende des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation 1806 – Wende in Europas Mitte: vom feudalen zum bürgerlichen Zeitalter

Dieser Kompaktführer umfasst übersichtlich die Ereignisse und Zeitumstände, welche in der umfangreichen Ausstellung „1803 – Wende in Europas Mitte“ aus dem Jahr 2003 behandelt wurden. Dabei wird besonders auf das sich verändernde Gesicht Europas in der Zeit von der Mitte des 18. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts eingegangen. Interessante Aspekte zum Reichsdeputationshauptschluss, zu Revolutionen und Kriegen, zu Napoleon und zur Denkmallandschaft Regensburgs können hier nachgelesen werden.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


Albertus Magnus – der grosse neugierige

Der Kulturführer greift die Geschichte und das umfangreiche Schaffen des Heiligen Albertus Magnus auf, der im 13. Jahrhundert stark mit der Stadt Regensburg verbunden war. Dieser einflussreiche Mann ist heutzutage sowohl als Heiliger und Bischof der Donaustadt als auch als Pionier der Wissenschaften präsent geblieben. Seine vielfältigen Wirkungsbereiche, ob Bettelbruder, Theologe, Naturforscher oder Diplomat, prägten sein Leben.

Die Broschüre im CD-Format geht auf die Zeit des Albert Magnus, seine Weltbilder und Tätigkeiten in der Naturforschung, seine Wanderschaften und sein Handeln als Heiliger ein.

Die Kosten betragen € 3,-
Erhältlich beim Kulturamt


Die folgenden 9 CD-Führer sind auch als Kulturführer-Reihe Regensburg zu erwerben:

  • Albertus Magnus
  • Das Alte Reich und der Reichstag in Regensburg
  • document Neupfarrplatz
  • Sternberg & Goethe
  • Baierwein – Zur Kulturgeschichte des Weins in der Region Regensburg
  • 1809 – Napoleon in Bayern – Schicksalsjahre zwischen Krieg und Frieden
  • Furtmeyr, Meisterwerke der Buchmalerei
  • Die Befreiungshalle Kelheim
  • Humboldt, Sternberg und die modernen Naturwissenschaften

Die Kosten betragen € 19,90
Erhältlich beim Kulturamt