Navigation und Service

Online-Terminvereinbarungen

Hier können Sie online Termine mit den einzelnen Dienststellen vereinbaren

Führerschein - Ersatz infolge Namensänderung oder Unbrauchbarkeit

Beschreibung

Falls Sie Ihren Führerschein unbrauchbar geworden ist, benötigen Sie einen Ersatzführerschein.

Diesen können Sie bei Ihrer örtlich zuständigen Führerscheinstelle beantragen. Sie erhalten dann einen EU-Kartenführerschein, so dass gleichzeitig Ihr Führerschein auf das neue System umgestellt wird, falls Sie noch im Besitz eines alten rosa oder grauen Führerscheins gewesen sind.

Ebenso haben Sie die Möglichkeit z. B. im Falle einer Namensänderung nach Eheschließung einen Ersatzführerschein zu beantragen, dies ist jedoch nicht verpflichtend.

Erforderliche Unterlagen

Aktuelles, d. h. nicht älter als ein halbes Jahr, biometrietaugliches Lichtbild

Amtlicher Lichtbildausweis als Identitätsnachweis

Führerschein

Fristen/Dauer

Der Führerschein wird bei der Bundesdruckerei in Berlin angefertigt. Dies nimmt in der Regel ca. drei bis vier Wochen in Anspruch. Sollte Ihr Führerschein nicht von der Stadt Regensburg ausgestellt worden sein, kann sich die Bearbeitungsdauer evtl. verlängern.

Wichtige Hinweise

Ihre persönliche Anwesenheit ist wegen der Unterschrift bei der Antragstellung erforderlich.  Zur Abholung Ihres neuen Führerscheins können Sie auch eine andere Person bevollmächtigen.

Zu Verfahrensbeschleunigung ist Vorlage einer Karteikartenabschrift der ausstellenden Fahrerlaubnisbehörde empfehlenswert, falls der Führerschein nicht bereits durch die Stadt Regensburg ausgestellt wurde.

Gebühren

25,30 €

Kontakt

Sachgebiet Fahrerlaubniswesen
Johann-Hösl-Straße 11 b93053 Regensburg
Postfach: 11 06 4393019 Regensburg
Stadtplan:Stadtplan
Telefon: (0941) 507-93200
Fax: (0941) 507-3387