Navigation und Service

OWHC - Netzwerk

Logo OWHC
Logo OWHC © Stadt Regensburg

Regionalsekretariat der Organisation der Welterbestädte (OWHC) in Regensburg

Im Dezember 2011 übernahm die Stadt Regensburg Sitz und Leitung des OWHC Regionalsekretariats für Nordwesteuropa und Nordamerika. Die Stadt Regensburg setzt bei ihrer Netzwerkarbeit auf einen integrativen Ansatz, der möglichst viele Interessensgruppen einbindet.

Das Arbeitsprogramm des Sekretariats ist ehrgeizig: Neben speziellen Aktionen wie einem Fotowettbewerb sowie der Durchführung des internationalen Video-Wettbewerbs für junge Leute wird großer Wert gelegt auf den inhaltlichen Austausch der Mitgliedsstädte. Experten werden zu den Regionalkonferenzen eingeladen, und Handreichungen als Ergebnisse stellen wertvolle Grundlagen für die internationale Netzwerkarbeit der Welterbestädte dar.

Der Standort des Regionalsitzes des OWHC-Sekretariats in Regensburg ist dauerhaft angelegt und wird regelmäßig von den Mitgliedsstädten bestätigt. In der Verwaltung der Stadt Regensburg ist das Sekretariat bei der Welterbekoordination angesiedelt. Der Mehrwert für die Stadt Regensburg liegt klar auf der Hand:

  • erhöhte Aufmerksamkeit der Medien auf internationaler Ebene
  • gestärkte Position gegenüber höheren Verwaltungsebenen
  • internationale Netzwerk- und Lobbyarbeit wird erleichtert
  • verbesserter Zugang zu internationalen Organisationen und zu potentiellen Fördermitteln

Die Organisation der Welterbestädte (OWHC)

Hintergrund OWHC

Am 8. September 1993 wurde in Fez, Marokko die Organsiation der Welterbestädte (Organization of World Heritage Cities, OWHC) gegründet. Ziele des Städtenetzwerks sind neben der Umsetzung des Übereinkommens zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt, die Förderung der Zusammenarbeit von Welterbestädten und der Austausch von Informationen und Fachwissen in den Themenfeldern Denkmalpflege und Kulturgutmanagement. Insgesamt soll die Solidarität der Welterbestädte gestärkt werden. Um dies zu erreichen, werden internationale Kongresse, Konferenzen, Seminare und Workshops veranstaltet, in denen der Umgang und die Strategien zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Welterbestädte thematisiert werden. 

Derzeit sind rund 300 Städte aus fünf Kontinenten Mitglied der OWHC. Das Netzwerk hat seine Zentrale in Quebec, Kanada, und wird über acht Regionalbüros vor Ort in den Regionen Afrika und Mittlerer Osten, Zentral- und Osteuropa, Nordwesteuropa und Nordamerika, Südeuropa, Eurasien, Zentralamerika und Karibik, Südamerika und Asien-Pazifik verwaltet.

Die OWHC im Internet:

www.ovpm.org