Navigation und Service

Kinder lesen Hunden vor

Die Lesehunde sind nun auch in der Zentralbücherei am Haidplatz im Einsatz.

17. Januar 2024

Bessere Noten in der Schule bekommen, die Freude am Lesen entdecken, Lesefähigkeiten verbessern und die Angst vor dem Vorlesen verlieren – dabei können sogenannte „Lesehunde“ helfen. Die Zentralbücherei am Haidplatz bietet nun Termine für Kinder im Grundschulalter an, die sich Unterstützung beim (Vor-) lesen wünschen.

„Die Hunde helfen den Kindern, selbstsicherer beim Vorlesen zu werden – denn Hunde bewerten nicht. Sie hören zu, ohne zu kritisieren. Und auch die beruhigende Wirkung der Hunde hat einen positiven Effekt auf die Kinder“, berichtet Beatrice Schrieck, Leiterin der Stadtteilbücherei Candis, wo die Lesehunde bereits seit vergangenem Jahr im Einsatz sind. Auch Ängste und Hemmungen, die durch Misserfolge beim Vorlesen in der Schule entstehen, können so abgebaut werden.

Das Angebot findet in Kooperation mit der Universität Regensburg statt. Prof. Dr. Silke Schworm, Hochschuldozentin an der Universität Regensburg und promovierte Psychologin, arbeitet seit Jahren ehrenamtlich als Lernpatin mit Lesehunden in Regensburger Grundschulen und unterstützt Kinder unter anderem bei der Entwicklung von Lesekompetenz, Nutzung von Lernstrategien, Sozialkompetenz und emotionaler Selbstregulation. Schworm bildet die Hundeführerinnen und ihre Hunde aus.

Der schwarze Mischling Romeo hat die Ausbildung zum Lesehund erfolgreich absolviert und bereits viel Übung im geduldigen Zuhören in der Stadtteilbücherei Candis gesammelt. Nun darf der aufgeweckte Hund auch vielen neuen Kindern beim Vorlesen in der Zentralbücherei am Haidplatz lauschen. Dort wird extra für die tierischen Lesestunden eine gemütliche Leseecke mit bequemen Sitzkissen für die Kinder und einem Hundekörbchen für Lesehund Romeo in der Kinderbücherei aufgebaut.

Das Angebot richtet sich an Leseanfängerinnen und -anfänger im Grundschulalter. Pro Termin können fünf Kinder teilnehmen, die Zeitslots umfassen jeweils circa zehn Minuten pro Kind. Dass keine Hundeallergie oder Angst vor großen Hunden besteht, ist dabei zwingende Voraussetzung.
Das Angebot ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung per E-Mail unter ZWQuZ3J1YnNuZWdlciRpZXJlaGNldWJyZWRuaWs= ist notwendig.