Logo Stadt Regensburg

Solidarität mit der Ukraine und unserer Partnerstadt Odessa

In der Nacht vom 23. auf den 24. Februar 2022 sind russische Truppen in die Ukraine einmarschiert und haben damit die territoriale Unversehrtheit eines freien, souveränen Staates verletzt und einen eklatanten Bruch des Völkerrechts begangen. Die Stadt Regensburg zeigt sich solidarisch mit der Ukraine und der Partnerstadt Odessa und hat unter anderem folgende Aktionen zur Unterstützung durchgeführt:

Oktober 2023

Zum ersten Mal seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine konnte Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer vom 8. bis 10. Oktober 2023 ihren Amtskollegen, den Oberbürgermeister der ukrainischen Partnerstadt Odessa, Gennadiy Trukhanov, in Regensburg willkommen heißen.

Der Besuch fand anlässlich der Abgabe von zehn Gelenkbussen statt, die das Stadtwerk.Mobilität im Rahmen humanitärer Hilfe für die stark kriegsgebeutelte ukrainische Partnerstadt zur Verfügung stellt. Aus rechtlichen Gründen ist es dabei erforderlich, dass die Hilfsorganisation Space-Eye e.V. die Busse für einen symbolischen Euro je Fahrzeug ankauft, um diese anschließend an die Stadt Odessa als Spendenfahrzeuge zu übergeben. Die großzügige Spende unterstreicht die enge Verbundenheit und große Solidarität der Stadt Regensburg mit der Partnerstadt Odessa gerade in der aktuell schwierigen Kriegslage. Der Geschäftsführer des Stadtwerks Manfred Koller, betont: „Die Abgabe der zehn Busse nach Odessa ist ein weiterer großer Meilenstein in der humanitären Hilfe, die von Regensburg aus bisher für Odessa auf den Weg gebracht worden ist. Ich hoffe, dass die Busse dabei helfen, die öffentliche Infrastruktur auch in der aktuell schwierigen Lage aufrecht zu erhalten und die Menschen in Odessa bei ihren Fahrten immer an die enge Freundschaft mit Regensburg erinnern.“

September 2023

In der ersten Septemberwoche ist ein Transporter mit zwei neuen Toyota Pick-ups, davon ein Ambulanzfahrzeug, von Regensburg in Richtung Odessa aufgebrochen.

Die Fahrzeuge wurden von der Stadt Regensburg organisiert, die sich, wie bereits im vergangenen Jahr, erfolgreich um eine Beteiligung an dem Projekt „Verbesserung des Bevölkerungsschutzes in kommunalen Partnerschaften mit der Ukraine“ beworben hatte.

Das Projekt bietet die Möglichkeit, zusätzliche kommunale Direkthilfe im Rahmen der deutsch-ukrainischen Städtepartnerschaften auf den Weg zu bringen. Die finanziellen Mittel für dieses Projekt werden vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zur Verfügung gestellt. Für die Durchführung des Projektes wurde die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) beauftragt. Die Kommunen übernehmen als Eigenbeitrag den Weitertransport in die ukrainischen Partnerkommunen und organisieren die Übergabe vor Ort.

Die Stadt Odessa hatte wiederholt Bedarf an Fahrzeugen gemeldet, die benötigten Fahrzeugtypen wurde im Vorfeld mit der Partnerstadt abgestimmt. Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer war bei der Abholung der Fahrzeuge persönlich vor Ort und betont: „Es ist so wichtig, unsere Partnerstadt Odessa mit der Lieferung der dringend benötigten Fahrzeuge weiter zu unterstützen. Dass unsere Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird, bestätigen die Dankschreiben aus Odessa, die mich nach Ankunft der Transporte regelmäßig erreichen. Ich möchte diesen Dank auch an alle hilfsbereiten Regensburgerinnen und Regensburger weitergeben und an den Verein Space-Eye, der mit seiner Unterstützung nie nachgelassen hat.“

Dezember 2022

Kommunalfahrzeuge für Odessa

Die Stadt Regensburg hat sich erfolgreich bei dem Projekt kommunale Direkthilfe für die Ukraine beworben, ein Förderprogramm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Im Rahmen des Projektes arbeitet die Stadt Regensburg mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), dem Deutschen Städtetag und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) zusammen.

Zur Verbesserung des Bevölkerungsschutzes in der Ukraine werden vom Bund 3,6 Mio. Euro zur Verfügung gestellt, die für Hilfsmaßnahmen im Rahmen von deutsch-ukrainischen Städtepartnerschaften sinnvoll eingesetzt werden sollen.

Die Partnerstadt Odessa hat im Rahmen dieses Hilfsprojektes Bedarf an Kommunalfahrzeugen gemeldet. In enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung Odessa konnten insgesamt 5 Fahrzeuge mit einem geschätzten Gesamtwert von ca. 240 000 € beschafft werden.

  • Fahrzeug mit Hubarbeitsbühne (Gebrauchtfahrzeug)
  • Pressmüllwagen (Gebrauchtfahrzeug)
  • 2 x Toyota Land Cruiser 79 Doppelkabinen-Pick-Up, 6-Sitzer (neu)
  • 1 x Toyota Land Cruiser 78 Ambulance (neu)

Die Überführung der Fahrzeuge nach Odessa wird Anfang Dezember vom Hauptamt der Stadt Regensburg organisiert. Die großen Fahrzeuge werden durch ukrainische Fahrer überführt, die kleineren mit einer Spedition.

Videobotschaft von Odessas Oberbürgermeister Trukhanov (Januar 2023)

Um das YouTube-Video zu aktivieren bitte hier klicken. Nach dem Klick findet eine Datenübertragung zu YouTube statt. Standardmäßig sind die Videos aus Datenschutzgründen deaktiviert.
Video starten

23. Dezember 2022

Stromgeneratoren, Kälteschutz und Spendenkerzen gehen auf die Reise nach Odessa

Hilfstransport der Stadt Regensburg und Space Eye e. V.

Kurz vor Weihnachten ist am Donnerstag, 22. Dezember 2022, wieder ein großer Hilfstransport von Regensburg nach Odessa aufgebrochen. Die Hilfsgüter wurden gemeinsam von der Stadt Regensburg und Space Eye e. V. organisiert.

Der LKW ist voll beladen mit insgesamt 26 Generatoren verschiedener Größe, mehreren Paletten Thermowäsche, Schlafsäcke und Isomatten sowie weiteren gesammelten Hilfsgütern. Auch dringend benötigte Wasserpumpen werden mitgeliefert.

Die Generatoren konnten zum Teil über die Solidaritätsaktion „Licht für Odessa“ bzw. über eine zusätzliche Spendensammlung für Generatoren von Space Eye finanziert werden, fünf Generatoren wurden über ein Förderprogramm der Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) beschafft. Thermowäsche, Schlafsäcke und Isomatten im Wert von 30.000 Euro wurden aus Mitteln des städtischen Spendenkontos zugekauft.

Kerzen als Zeichen der Solidarität
Mit an Bord sind auch die Spendenkerzen der Solidaritätsaktion vom 10. Dezember. Die Kerzen sollen den Menschen in Odessa in dieser dunklen Zeit ein Zeichen der Hoffnung sein.
Die Hilfsgüter gehen an die Stadt Odessa und an eine Partnerorganisation von Space Eye e. V. in der Partnerstadt. Die Verwendung und der Einsatz der Generatoren sowie die Verteilung der Hilfsgüter wird vor Ort koordiniert.

„Ich bin unendlich dankbar dafür, dass noch vor Weihnachten ein großer Hilfstransport von Regensburg nach Odessa auf den Weg gebracht werden konnte. Stromgeneratoren und Kälteschutz sind momentan wichtiger denn je für die Menschen in unserer Partnerstadt“, so Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. 

Fahrzeuge in Odessa angekommen
Außerdem sind in der Woche vor Weihnachten bereits zwei Toyota Pickups, ein Müllfahrzeug und ein LKW mit Hebebühne in der Partnerstadt Odessa angekommen. Die Fahrzeuge wurden von der Stadtverwaltung Regensburg organisiert, die sich neben 29 weiteren deutschen Städten erfolgreich um eine Beteiligung an dem Projekt „Verbesserung des Bevölkerungsschutzes in kommunalen Partnerschaften mit der Ukraine“ beworben hatte.
Das Projekt bietet die Möglichkeit zusätzliche kommunale Direkthilfe im Rahmen der deutsch-ukrainischen Städtepartnerschaften auf den Weg zu bringen, um Nothilfe in der aktuell schwierigen Situation zu leisten. Die finanziellen Mittel für dieses Projekt werden vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zur Verfügung gestellt. Für die Durchführung des Projektes wurde die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) beauftragt. Die Kommunen übernehmen als Eigenbeitrag den Weitertransport in die ukrainischen Partnerkommunen und organisieren die Übergabe. Der konkrete Bedarf und die Auswahl der Fahrzeuge wurde im Vorfeld mit Odessa abgestimmt.

Spendenkonto für Odessa
Um weiterhin gezielt humanitäre Hilfe für Odessa leisten zu können, hat die Stadtverwaltung ein Spendenkonto eingerichtet:

Bank: Sparkasse Regensburg
IBAN: DE47 7505 0000 0000 0888 80
BIC: BYLADEM1RBG
Verwendungszweck: Odessa Hilfe

Das eingehende Geld wird direkt für die Menschen in der Partnerstadt Odessa eingesetzt.


10. Dezember 2022

Solidaritätsaktion „Licht für Odessa“

Durch die aktuell gezielten und massiven russischen Luftangriffe auf die öffentliche Energie Infrastruktur in der Ukraine ist gerade die Stromversorgung eines der größten Probleme. Vor diesem Hintergrund ruft die Stadt Regensburg zusammen mit Space Eye und weiteren Kooperationspartnern zu der Solidaritätsaktion „Licht für Odessa“ auf, bei der gezielt für Stromgeneratoren für die Partnerstadt gesammelt wird. Im Stadtgebiet wurden an verschiedenen Stellen Spendenkerzen zu je 5 € verkauft. Der Erlös fließt zu 100% in den Ankauf von Stromaggregaten für Odessa.

Die Spendenkerzen waren während der Öffnungszeiten in der städtischen Tourist-Info am Rathausplatz, an der Theaterkasse am Bismarckplatz oder in der Stadtbücherei am Haidplatz erhältlich. Auch einzelne katholische und evangelische Kirchengemeinden beteiligten sich an der Aktion. Da auch die Spendenkerzen selbst nach Odessa geliefert werden sollen, um ein sichtbares Zeichen der Solidarität zu setzen, sollten die Spendenkerzen am Samstag, 10. Dezember 2022, um 11 Uhr am Bismarckplatz zu der zentralen Solidaritätsveranstaltung „Licht für Odessa“ mitgebracht und wieder abgegeben werden.

An diesem Tag fand ab 11 Uhr ein Bühnenprogramm vor dem Theater auf dem Bismarckplatz statt. Die Danube Big Band der städtischen Sing- und Musikschule und das Theater Regensburg sorgten für die musikalische Umrahmung.

Frau Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, die AG Ukrainehilfe mit Herrn Prof. Dr. Nerlich, der Bayerisch-Ukrainische Kulturverein „Hromada Regensburg“ mit dem 1. Vorsitzenden Herrn Oleksandr Golovchenko, Herr Dr. Carsten Lenk vom Evangelischen Bildungswerk mit dem Café Ukrajina, Herr Michael Buschheuer von Space Eye und weitere Kooperationspartner informierten über deren Arbeit und Hilfsangebote.

Auch am Samstag konnten noch Spendenkerzen vor Ort gekauft und direkt gespendet werden. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Der Strohhalm bot mit seiner Suppenküche vor
Ort ein warmes Mittagessen an. Der Verein Gastfreundschaft hilft Regensburg e.V. verkaufte warme Getränke für den guten Zweck. Für die jungen Regensburgerinnen und Regensburger gab es einen Popcorn-Stand des Kinderbeirates. Alle Verkaufserlöse an diesem Samstag gingen zugunsten der Solidaritätsaktion „Licht für Odessa“ und fließen in den Ankauf von Stromaggregaten für die Partnerstadt.

Space Eye sammelte vor Ort auch für den nächsten Hilfskonvoi. Wer für Stromgeneratoren für Odessa spenden möchte, kann dies weiterhin mit einer Spende an das städtische Spendenkonto oder an Space Eye unter dem Verwendungszweck „Licht für Odessa“ tun.


November 2022

Anfang November gab es einen Spendenaufruf für die Sammlung von Isomatten und Schlafsäcken, nachdem Odessa entsprechenden Bedarf gemeldet hatte. Die gesammelten Güter werden zusammen mit Thermo-Unterwäsche, die aus Spendenmitteln des städtischen Spendenkontos angekauft werden, mit dem nächsten Hilfskonvoi nach Odessa geliefert. Wann der nächste Transport startet, steht noch nicht termingenau fest, weil insbesondere auch Stromgeneratoren beschafft und mit auf die Reise gehen sollen.


15. Juni 2022

Ein weiterer Transporter mit Medikamenten und Lebensmitteln macht sich auf Richtung Odessa.

Am Abend findet im Theater Regensburg eine Operngala mit Künstlerinnen und Künstlern sowie Orchestermitgliedern des Opernhauses Odessa statt.

Zahlreiche weitere Solidaritäts- und Benefizaktionen sowie Spendenaufrufe zugunsten der AG Ukrainehilfe folgten im Jahresverlauf.


30. Mai 2022

Benefizkonzert des Philharmonischen Orchesters Lemberg


11. Mai 2022

Benefizveranstaltung „Piano Poesie Plié“ mit Klavierklängen des 15-jährigen odessitischen Ausnahmetalents Sofia Mishkurova und Tanz der Choreografin und Tänzerin Galya Migel aus Kiew. Die Veranstaltung im Historischen Reichssaal wird durch ukrainische Poesie abgerundet.


28. April 2022

Live-Zuschaltung von Oberbürgermeister Gennadiy Trukhanov aus Odessa im Rahmen einer Plenumssitzung des Regensburger Stadtrates


6. April 2022

Zwei weitere 40-Tonner LKW starten mit Sachspenden für Odessa Richtung rumänisch-ukrainische Grenze.


26. und 27. März 2022

Benefizveranstaltungen vom Theater Regensburg und von der Regensburg Tourismus GmbH


24. März 2022

Benefizkonzert des Ensembles „Kyiv Soloists“ im Historischen Reichssaal


17. und 18. März 2022

Zwei 40-Tonner LKW mit Sachspenden brechen zur rumänisch-ukrainischen Grenze auf. Von dort werden die Hilfsgüter nach Odessa transportiert.


7. März 2022

Offenes Singen für den Frieden der städtischen Sing- und Musikschule


26. Februar 2022

Mahnwache für den Frieden und die Menschen in der Ukraine sowie in Odessa; Solidaritätsadresse an den Oberbürgermeister der Partnerstadt Odessa, Herrn Gennadiy Trukhanov Die Stadt Regensburg richtet eine Sammelstelle für Sachspenden und ein städtisches Spendenkonto ein.

Video von der Mahnwache am 26.2.2022

Um das YouTube-Video zu aktivieren bitte hier klicken. Nach dem Klick findet eine Datenübertragung zu YouTube statt. Standardmäßig sind die Videos aus Datenschutzgründen deaktiviert.
Video starten