Navigation und Service

2014: Aufbau eines gebundenen Ganztageszuges an der Grundschule Burgweinting

Allgemeines zum Bauvorhaben

Zur Unterbringung eines gebundenen Ganztageszuges wurde die Grundschule Burgweinting erweitert. Die Fehlflächen wurden in einem zweigeschossigen Anbau untergebracht, der den Schulkomplex im Westen arrondiert.

Die innere Erschließung des Gebäudebestandes wurde im Erweiterungsbau fortgeführt.

Das Erdgeschoss ist mit den übergeordneten Funktionen wie der des Speisesaals, des Mehrzweckraumes und der Küche mit allen nötigen Nebenräumen belegt. Hier können bis zu 75 Essensteilnehmer in zwei Schichten verköstigt werden.

Im Obergeschoss wurden die Lernwerkstatt, der Musikübungsraum und ein Lehrerarbeitszimmer erstellt.

Die erforderlichen Differenzierungsräume wurden durch Umstrukturierungen im Bestand geschaffen.

Bei dem Erweiterungsbau handelt es sich um eine zweigeschossige Stahlbetonkonstruktion, die außenseitig gedämmt und mit Faserzement-Fassadenplatten bekleidet ist. Große, dreifach verglaste Holz-Alu-Fassadenelemente in Pfosten-Riegelkonstruktion belichten großzügig die Räumlichkeiten im Erdgeschoss. Der Sonnenschutz wird mit Raffstoren an allen Glasflächen sichergestellt.

Die wärmeübertragende Hülle des Gebäudes ist um 30% besser gedämmt als die EnEV 2009 es vorschreibt.

Die Wärmeerzeugung und die Warmwasserbereitung werden über ein Gasbrennwertgerät sichergestellt. Die Nutzräume werden mit einer Fußbodenheizung temperiert.

Die Arbeits- und Aufenthaltsbereiche im Neubau sind mit Zu- und Abluftanlagen ausgestattet, die bedarfsabhängig betrieben werden. Zur Energieeinsparung wird ein Plattenwärmetauscher mit einer Wärmerückgewinnung bis zu 80 % eingesetzt.

Gebäudedaten

Nutzfläche: 410 m²

Verkehrsfläche: 90 m²

Bruttorauminhalt: 2.944 m³     

Baubeginn: Mai 2013

Fertigstellung: September 2014

Gesamtkosten: 2,18 Mio €

Planung

Gutthann Architekten & Ingenieure GmbH, Donaustauf