Navigation und Service

2014: Sanierung Dreifachsporthalle Kerschensteiner Berufsschulzentrum

Allgemeines zum Bauvorhaben

Im Laufe der Jahre hatte sich in der 1987 erbauten Dreifachsporthalle ein erheblicher Sanierungsstau ergeben, durch den ein erhöhtes Unfall- und Gesundheitsrisiko hervorgerufen wurde. Zudem wurden auch erhebliche energetische Mängel festgestellt, so dass eine Gesamtsanierung nötig war.

Neben dem Schulsport steht die Halle auch für schulische Prüfungen, Berufsmessen, dem Vereinssport und zur Nutzung als Versammlungsstätte zur Verfügung.

Aufgrund des hohen Wärmebedarfs der Halle wurden alle Fenster- und Außentüren erneuert um den aktuellen Anforderungen an die Energieeinsparverordnung gerecht zu werden.

Zur Minderung des Unfallrisikos wurde der alte stark beanspruchte Sportboden inkl. Unterbau ersetzt und eine Fußbodenheizung eingebaut. Im Zuge der Erneuerung des Sportbodens wurden auch die Linierung und die Sportgeräte den geltenden Anforderungen angepasst. Ebenso wurden im Bereich der Halle neue Prallwände angebracht.

Die Sanitäranlagen inkl. Leitungsnetz wurden erneuert. Waschbecken und Duschen wurden reduziert, so dass die Sanitärbereiche neu angeordnet und großzügiger gestaltet werden konnten.

Nach einer Tageslichtsimulation in der Halle wurde die bestehende Holzdecke weiß aufgehellt, was zu erheblichen Energieeinsparungen im Beleuchtungsbereich führte. Eine Thermische Gebäudesimulation wurde durchgeführt um den geforderten Luftwechsel über die neuen Fenster nachzuweisen. Die neue eingebaute Lüftungsanlage wird nur bei Nutzung als Versammlungsstätte und bei extremen Temperaturbedingungen verwendet, ansonsten wird über die Fenster gelüftet.

Die Gestalt der Halle blieb weitestgehend geprägt durch das vorhandene Sicht- Ziegelmauerwerk. Durch die neuen Fensterelemente wurde mehr Lichteintragsfläche gewonnen und das Gebäude erhielt einen moderneren Charakter. Im Innenbereich wurde durch das Aufhellen vorhandener Holzflächen und die Gestaltung der Umkleiden- und Sanitärbereiche in hellen Grün- und Orangetönen eine hellere und freundliche Atmosphäre erreicht.

Gebäudedaten

Nutzfläche:    ca. 1.825 m²

Baubeginn:   September 2012

Fertigstellung:   März 2014

Gesamtkosten:   ca. 3,2 Mio €

Planung

florian.gebauer.architekten, Regensburg