Navigation und Service

Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach

Cantemus Chor und Ensemble Concerto Stella Matutina führen das bekannte Weihnachtsoratorium in der Basilika St. Emmeram auf

Der Cantemus Chor und das Ensemble Concerto Stella Matutina führen am Freitag, 14. Dezember 2018, um 20 Uhr in der Basilika St. Emmeram das Weihnachtsoratorium I, IV-VI, BWV 248 von Johann Sebastian Bach auf.

Von allen größeren Werken Bachs ist das festliche Weihnachtsoratorium mit seinem bezwingenden, strahlenden Eingangschor „Jauchzet, frohlocket!“ das populärste. Das liegt vor allem daran, dass das Weihnachtsoratorium so viel jubelnde Freude und Zuversicht verbreitet, aber auch an seinem zu Herzen gehenden Ton – Gelegenheit, sich kurz vor Heiligabend aus der Hektik auszuklinken und ganz auf Weihnachten zu besinnen. Doch freuen darf man sich auch auf die großartige Besetzung: Mit Marietta Zumbült (Sopran), Rebecca Martin (Alt), Martin Platz (Tenor), Yannick Debus (Bass) und dem Ensemble Concerto Stella Matutina treffen renommierte Künstler aufeinander.

Für den passenden Einstieg in den weihnachtlichen Abend sorgt zudem das Ensemble Concerto Stella Matutina mit dem „Concerto Pastorale“ von Joseph Riepel (1709-1782), der neben seiner Tätigkeit als Domkapellmeister auch Komponist und Kapellmeister am Hof des Fürsten von Thurn und Taxis war. Der 1. Satz Vivace verbindet, in einer für seine Zeit untypischen Weise das Fagott sowie die Oboe als Soloinstrumente – ein warmes Klangerlebnis in B- Dur entsteht, das die Zuhörer mit eingängigen Melodien fesselt.

Die musikalische Gesamtleitung hat Matthias Schlier.

Karten gibt es unter www.okticket.de und Restkarten an der Abendkasse.