Navigation und Service

Fahrradklima-Test 2018

Wie fahrradfreundlich ist Regensburg?

Seit 1. September ruft der ADFC wieder bundesweit alle Radfahrerinnen und Radfahrer auf, an der Umfrage zum Fahrradklima-Test 2018 teilzunehmen. Noch bis zum 30. November können Teilnehmer die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden bewerten. Die Befragung findet über die Website www.fahrradklima-test.de statt.

 

Feedback erwünscht

„Das Rad ist als Alltagsverkehrsmittel nicht wegzudenken. Immer mehr Regensburgerinnen und Regensburger nutzen das Fahrrad in ihrem Alltag und tragen somit aktiv zum Umwelt- und Klimaschutz bei. Um sie dabei zu unterstützen haben wir in letzter Zeit einiges getan. Neben vielen kleineren Maßnahmen wurden insbesondere der Radweg an der Galgenbergstraße erneuert und ausgebaut, der Steg über die Pilsen-Allee zwischen Brandlberg und der Konradsiedlung eingeweiht, Gefahrenpunkte – etwa an der Kreuzung Friedenstraße / Galgenbergstraße – entschärft, Abstellplätze in der Altstadt gebaut und das Fahrradvermietungssystem auf den Weg gebracht“, so Bürgermeisterin Getrud Maltz-Schwarzfischer. Doch wie kommen diese Verbesserungen bei den Radlern an?

 

Mehr zum Test

Bereits zum achten Mal wird der Fahrradklima-Test durchgeführt. Er gibt Aufschluss darüber, wie die aktuelle Situation für und von Radfahrern wahrgenommen wird. In einem Fragebogen mit 32 Fragen in sechs Kategorien bewerten Teilnehmer beispielsweise die Verkehrssicherheit, den Komfort und die Infrastruktur. Durch die etwa alle zwei Jahre stattfindende Umfrage wird deutlich, ob und wie sich die gefühlte Situation für Radfahrer verändert hat.

In der Befragung 2016 hatte Regensburg deutlich besser abgeschnitten als in den Vorjahren. Die Domstadt wurde in der Kategorie „Aufholer“ der Kommunen mit 100 000 bis 200 000 Einwohnern mit dem 2. Platz ausgezeichnet. „Seinerzeit haben die über 1 000 Teilnehmer unsere Anstrengungen in der Radverkehrsförderung honoriert. Für diese positive Wertung sind wir nicht nur sehr dankbar gewesen, sie war auch Ansporn, den eingeschlagenen Weg konsequent weiterzugehen. Insofern hoffen wir, dass sich dies auch in dem anstehenden Fahrradklimatest widerspiegelt“, beschreibt die Bürgermeisterin das letzte Ergebnis. Die Bewertung der letzten Befragung ist unter www.fahrradklima-test.de/karte mit Klick auf Regensburg abrufbar. Neu in diesem Jahr: Es werden erstmals Fragen zum Schwerpunktthema Familienfreundlichkeit des Radverkehrs gestellt.

 

Bis 30. November mitmachen

Die Umfrage findet zwischen 1. September und 30. November 2018 über die Internetseite www.fahrradklima-test.de statt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2019 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach sechs Einwohnergrößenklassen sowie die Städte, in denen sich die Situation am deutlichsten verbessert hat. „Ich rufe alle Radlerinnen und Radler dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen. Wir nehmen die Ergebnisse ernst“, appelliert Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfische für eine rege Beteiligung.