Navigation und Service

Kulturdatenbank

Kultur von A bis Z in der Regensburger Kulturdatenbank.

Martin Stauder

Kontakt

Herr Martin Stauder
Friedrich Ebert Straße 30
93051 Regensburg
Telefon: 0941/998799
E-Mail: martinstauder@posteo.de



Sparten

  • Autor/in

Aktuelles

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Literarisches Terzett"

lese ich am 14.12. 2018 meine Geschichte aus dem Erzählband "Mörderisches Ostbayern", SüdOst-Verlag in Battenberg-Gietl

 Es lesen auch die AutorenInnen  Gabriele Kiesl und Guido Frei

Moderation: Thyra Thorn

 im

Literaturcafé, Spiegelgasse 8, Regensburg, 20.00Uhr

Steckbrief / Werdegang

In der schönen Universtitätsstadt Göttingen erblickte ich das Licht der Welt und verbrachte dort meine jungen Jahre. Nach der Schulzeit (Realschule) erlernte ich den Beruf des Musikalienhändlers. Aus beruflichen Gründen zog ich 1988 nach Regensburg und absolvierte ab 1990 eine Umschulung zum exam. Krankenpfleger.

Die ersten Erzählungen entstanden in den 1990er Jahren. Wegweisend war seit 2001 der erste Kontakt zu einem Autorenforum im Internet, was der Beginn für intensive autodidaktische Studien war. Seit 2012 veröffentliche ich Erzählungen und Gedichte in Anthologien. Mein erster Erzählband „Aderriss“ erschien im September 2014 im Spielberg-Verlag. Ich bin Mitglied in einer Schreibgruppe in Regensburg und Mitglied des VS Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller Ostbayern

Ich bin in einer musikalischen Familie aufgewachsen und fühle mich seit meiner Kindheit mit klassischer Musik verbunden. Meine Lieblingskomponisten sind J.S. Bach, Beethioven, Brahms, Debussy, Ravel, Schostakowisch und Strawinsky. Das Schreiben ist im Laufe der Jahre zu einer Berufung geworden.

Bisherige Werke / Publikationen / Auftritte / Veranstaltungen

Publikationen:

Martin Stauder: "Aderriss" (Erzählungen), erschienen 2014 im Spielberg-Verlag, Regensburg

Martin Stauder: "kaum schönfärberei" (Gedichte), erschienen 2015 im Spielberg-Verlag, Regensburg

2016 enstand in Zusammenarbeit mit Erik Grun mein Film "Mit dem Koffer auf Achse".