Navigation und Service

Kulturdatenbank

Kultur von A bis Z in der Regensburger Kulturdatenbank.

MundArtAgeh

Kontakt

Herr Andreas Hanauer
Engelhartstr. 13
93049 Regensburg
Telefon: 0941 26140



Sparten

  • Musikeinrichtungen

  • Verlage

Aktuelles

Nachdem schon seit geraumer Zeit ein MundArtAgeh-Buchprojekt angedacht ist, gehen wir jetzt endlich ans Eingemachte:
Die bisherige Ausgangsidee, einen kunterbunten „Bayerischen Almanach“ à la MundArtAgeh zusammenzustellen, hat sich leider nicht so richtig festgesetzt, und die bis dato eingesandten Beiträge waren bis auf etliche durchaus sehr erfreuliche Einzelstücke oft nicht  unbedingt druckreif (zu lang, zu langweilig, zu redundant, zu humorlos, zu wenig Ding etc.p.p. - Reich-Ranicki hätte gesagt: „Tja, da kännen ja ain paar von diesen Bayernsäppän keine Litäratuuur nicht schraiben!“).

Deshalb eine ganz andere Chose: angeregt von einem sehr gelungenen Textbeitrag von den Schee Daneem über einen trostlosen und verregneten Open-Air Auftritt wollen wir jetzt eine Geschichtenband mit Erzählungen aus dem Musikerleben zusammenbasteln. Denn jeder, der ein bisserl im Musikbiz unterwegs war/ist, hat mindestens EINE Story erlebt, wo Abenteuerliches auf Groteskes trifft, Lustiges auf Erschreckendes, Erhebendes auf total Abgedrehtes usw.

Und diese eine Geschichte wollen wir! Natürlich gibt es MusikerInnen /Bands, wo sich fast jede Woche eine druckreife Episode ereignet – aber dann müsst Ihr halt auswählen, und uns Eure Lieblings-VMESEG* zusenden. Mailt eure Beiträge bitte einfach an hangover@01019freenet.de

Wir machen dann ein Buch daraus!

 

*Von Musiker Echt Selbst Erlebte Geschichte

Über uns

MundArtAgeh  Gesellschaft zur Förderung der Mundart in der zeitgenössischen Popularkultur e.V.

Aus dem Wunsch heraus, die Musik- und Kulturszene in Bayern zu fördern und ihr eine eigene Plattform zu schaffen, fanden sich im Herbst 2002 in Ramspau eine Handvoll Musiker verschiedener Stilrichtungen (Bayernrock, Bayernblues, Bayernfunk, Mundartrock, Jazz, Crossover, Salsa) zusammen.
Ziel für das Jahr 2003 war, ein MundartFestival in Regensburg zu organisieren. Nach dem überwältigenden Erfolg dieses Festivals wurde der Verein Mundart AGeh e.V. gegründet.
Seitdem sieht es der Verein als seine Aufgabe an, eine vertraute und entspannte Atmosphäre unter den Kulturschaffenden in Bayern von Bamberg bis Garmisch zu fördern, v.a. auf dem Sektor Musik. Die MundArtAgeh will dazu Gelegenheiten bieten, sich gegenseitig kennen zu lernen und auch von einander zu lernen. Es sollen Brücken zwischen etablierten Stars wie den MAAG-Mitgliedern Hans Jürgen Buchner (Haindling) oder Fredl Fesl und noch unbekannten Künstlern und Bands geschlagen werden.

Wichtig ist die Förderung von Talenten. Gerade für diese  will die Mundart AGeh eine Plattform mit Konzerten und Festivals, CD-Veröffentlichungen, regelmäßigen Sendezeiten in Rundfunk und TV und einer umfangreichen Internetseite schaffen. In Zusammenarbeit mit dem Label BSC/Rough Trade erscheinen seit Gründung der Ageh jährlich mehrere CDs von MundArt-Künstlern, wobei die Sampler-Reihe "Hart + Zart" alle 2 Jahre einen aktuellen Querschnitt des mundartlichen Musikschaffens darstellt.

Außerdem werden verschiedene Film-, Theater- und Buchprojekte gefördert (- momentan z.B. die Romanverfilmung "Der Verein, der Metzger und der Tod" von Schwafi und Erik Grun)