Navigation und Service

Kulturdatenbank

Kultur von A bis Z in der Regensburger Kulturdatenbank.

Institut für Ost-und Südosteuropaforschung

Kontakt

Herr Prof. Dr. Ulf Brunnbauer
Landshuter Straße 4
93047 Regensburg



Sparten

  • Archive / Bibliotheken

  • Bildungseinrichtungen / Akademien

  • Verlage

Öffnungszeiten

Montag–Donnerstag 10.00–17.00 Uhr
Freitag  10.00–16.00 Uhr

Über uns

Das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) ist eine der größten und traditionsreichsten Forschungseinrichtungen seiner Art in Deutschland. Es baut auf einer mehr als 80-jährigen Geschichte der Erforschung des östlichen und südöstlichen Europa durch seine Vorläuferinstitute (Osteuropa-Institut und Südost-Institut) auf. Das Institut bündelt geschichts- und wirtschaftswissenschaftliche Expertise zu interdisziplinären Forschungsschwerpunkten und trägt durch dieses Alleinstellungsmerkmal maßgeblich zu der Entwicklung neuer Perspektiven für die Erforschung der Region Ost- und Südosteuropa bei. Das IOS profitiert von der seit Jahren gewachsenen Osteuropaexpertise in Regensburg und entwickelt diese durch sein besonderes Profil und seine klaren Entwicklungsziele kontinuierlich weiter. Es trägt auf diese Weise zur Stärkung des Wissenschaftsstandorts Regensburg bei.

Angebote für Politik und Öffentlichkeit

Ein zentrales Ziel des IOS ist, das neu gewonnene Wissen in gesellschaftliche Diskurse einzuspeisen – in der Überzeugung, dass es sich bei Ost- und Südosteuropa um eine äußerst bedeutsame Region für die europäische Politik und den europäischen Einigungsprozess handelt. Das Institut liefert wichtige Beiträge für ein fundiertes Verständnis der Veränderungsprozesse im östlichen und südöstlichen Europa sowohl für Wissenschaft und Politik als auch für die interessierte Öffentlichkeit. Unterstützt wird dieser Wissenstransfer durch den Servicebereich des IOS, der als zweiter Schwerpunkt des Instituts (neben der Forschung) verschiedenste Publikationen, E-Services sowie eine auch international führende Fachbibliothek umfasst.

Bibliothek

Die Bibliothek des IOS zählt mit mehr als 300 000 Medieneinheiten international zu den größten geistes- und sozialwissenschaftlichen Bibliotheken, die Literatur zum östlichen Europa sammeln und erschließen. Der Bestand der Bibliothek ermöglicht Untersuchungen nicht nur zu einzelnen Ländern, sondern zu den Gesamtregionen Ost- und Südosteuropa. Ergänzt durch einen sehr hohen Anteil an Literatur, die deutschlandweit und teilweise international nur am IOS nachgewiesen ist, bietet die Bibliothek ein einmaliges Umfeld für die historische und ökonomische Forschung zu allen Ländern Ost- und Südosteuropas. Herausragende Sammlungen stellen die umfangreichen Bestände an Karten, Statistiken, historischen Zeitungen und Zeitschriften, Gesetzessammlungen, Schulprogrammen sowie die Literatur zu Migration und Minderheiten im östlichen Europa dar. Im Lesesaal stehen die aktuellen Jahrgänge von etwa 600 laufenden Zeitschriften sowie 5.000 allgemeine und geografische Nachschlagewerke, Wörter- und Handbücher zur sofortigen Einsicht bereit. Die magazinierte Literatur kann bestellt werden und wird umgehend den Besuchern in den Lesesaal gebracht. Angemeldete Benutzer können Literatur über das Wochenende ausleihen. Die tiefe inhaltliche Erschließung des Bestands ermöglicht eine umfassende Recherche und macht den Bibliothekskatalog für die Benutzer besonders wertvoll.

Publikationen und Veranstaltungen

Ein ausgewiesener Schwerpunkt des IOS ist die Herausgabe von Publikationen. Diese umfassen Fachzeitschriften, Buchreihen und Grundlagenwerke sowie zunehmend auch elektronische Publikationen. Die am IOS herausgegebenen Fachzeitschriften – Economic Systems, Südosteuropa, Südost-Forschungen, Jahrbücher für Geschichte Osteuropas - gelten als führende Publikationsorgane für die Geschichte und den wirtschaftlichen sowie gesellschaftlichen Wandel in Ost- und Südosteuropa. Als referierte Journale mit internationalen Autoren spiegeln sie den aktuellen Forschungsstand wider. Interessierte Besucher können die IOS Publikationen in der Bibliothek einsehen. Eine weitere Möglichkeit das IOS und seine Arbeit kennen zu lernen sind Veranstaltungen, die das IOS regelmäßig auch für die interessierte Öffentlichkeit organisiert. Über Veranstaltungen wie auch alle anderen Aktivitäten informieren Sie sich auf der Website des Instituts – www.ios-regensburg.de -  sowie auf seiner Facebook Seite.