Navigation und Service

Rückstauschutz

Wie man sich und sein Hab und Gut schützen kann

Wer sich noch an seinen Physikunterricht erinnern kann, der kennt das Prinzip der „kommunizierenden Röhren“. Es besagt – vereinfacht ausgedrückt: Wenn zwei mit Wasser gefüllte Rohre miteinander verbunden sind, wirkt sich der Wasserstand in dem einen auf den Wasserstand in dem anderen aus. Steigt das Wasser in der einen Röhre, steigt es auch in der anderen – und das so lange, bis der Wasserstand in beiden Rohren gleich hoch ist. Was das mit den Kellern privater Wohnhäuser zu tun hat, zeigt sich bei extremen Starkregenfällen.

Die anfallenden Investitionskosten sind – im Vergleich zu Kosten in einem möglichen Schadensfall – verhältnismäßig gering. Da nicht jedes Haus gleich ist und es auf dem Markt viele, zum Teil sehr gute Produkte und Lösungen gibt, lassen Sie sich am besten von einem kompetenten Fachmann individuell beraten. Ansprechpartner wären hier Sanitärbetriebe oder Ingenieurbüros für Entwässerungsplanung. So sind Sie am besten für den nächsten Starkregen gewappnet und brauchen sich nicht um Ihr Hab und Gut zu sorgen.