Navigation und Service

Kanalsanierung in der Oberen Bachgasse

Im Vorgriff auf die geplanten Sanierungsmaßnahmen: Städtisches Tiefbauamt nutzt Ausnahmesituation für Kanalsanierung in der Oberen Bachgasse. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Mai abgeschlossen.

Seit Montag, 6. April 2020, laufen in der Oberen Bachgasse punktuelle Erneuerungen von Hausanschlusskanälen. Im Vorgriff auf die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen, die für 2021 in der Oberen Bachgasse geplant sind, wurden im Februar dieses Jahres Kanalinspektionen durchgeführt. Dabei wurden Schäden in den Anschlusskanälen festgestellt. Aufgrund der pandemiebedingten Geschäftsschließungen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden einzelne Grabungen so weit wie möglich vorgezogen. Dadurch wird sich der Sanierungsumfang im kommenden Jahr verringern.

Da Kanäle teilweise eingestürzt sind und an manchen Stellen Abwasser in den Untergrund gelangt, können diese zwingend notwendigen Maßnahmen nicht aufgeschoben werden. Dank der vorgezogenen Maßnahmen konnte das städtische Tiefbauamt die defekten Anschlüsse noch frühzeitig entdecken, bevor größere Schäden entstehen konnten.

Um die Obere Bachgasse weiterhin erreichbar zu halten, wird an maximal drei Stellen gleichzeitig im Untergrund gearbeitet: Die Einzelmaßnahmen wandern vom nördlichen Ende nach Süden bis ungefähr auf Höhe der Hausnummer 21.

Da nur punktuell gegraben wird und die Baustellen halbseitig ausgerichtet sind, kann man sowohl zu Fuß an ihnen vorbeigehen, als auch von Norden oder Süden mit dem Lieferwagen nach wie vor zu jedem Geschäft fahren. Die Obere Bachgasse bleibt somit für Fußgänger und Radfahrer offen. Die Durchfahrt für den Kfz-Verkehr ist nur an der jeweiligen Baustelle unterbrochen. Betroffene Anwohner werden zusätzlich über die Maßnahme informiert.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Mai abgeschlossen.

Die Stadt bittet für die entstehenden Behinderungen für Verständnis.