Navigation und Service

Ausbau der A 3

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse erweitert die Autobahndirektion Südbayern die A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof auf künftig drei Fahrspuren je Fahrtrichtung

Mit dem Ausbau der Bundesautobahn A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof erhält eine der bedeutenden Verkehrsachsen Deutschlands und wichtige Lebensader Regensburgs zukünftig drei Fahrspuren je Fahrtrichtung.

Während der sechsjährigen Bauzeit wird die rund 15 Kilometer lange Strecke so erweitert, dass sowohl der Regionalverkehr als auch der Reise- und Fernverkehr eine moderne und leistungsfähige Autobahn nutzen können. Hierfür müssen insgesamt 16 Brücken neu gebaut oder verbreitert werden, darunter die knapp 200 Meter lange Brücke über die Gleise der Deutschen Bahn bei Burgweinting.

Die vierspurige Nutzung der A 3 wird während der gesamten Bauzeit bis auf wenige Einschränkungen möglich sein. Um die Belastungen für Anwohner, Berufstätige, Reisende sowie die ansässigen Unternehmen so gering wie möglich zu halten, wurde bei der Planung dieses komplexen Bauvorhabens ein mit allen beteiligten Partnern abgestimmtes Konzept erstellt.

Umleitungen, Staus und Lärmbeeinträchtigungen sind dennoch unvermeidbar und erfordern Geduld von den Anwohnern und den Verkehrsteilnehmern. Die Autobahndirektion Südbayern bemüht sich, die Einschränkungen für Anwohner und Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten. Alle Verkehrsteilnehmer bitten wir um Geduld und erhöhte Vorsicht im Baustellenbereich.

Alle Informationen zum Bauvorhaben finden Sie hier: