Navigation und Service

Ablauf

Die Einführung einer Stadtbahn in Regensburg wird in einem transparenten Prozess diskutiert

Grafik - Stadtbahn fährt von Haltestelle zu Haltestelle

Schritt 1 - Die Machbarkeitsstudie

  • 2016/2017 ermittelte ein internationales Planungsteam aus Österreich, Deutschland und der Schweiz das für Regensburg am besten geeignete ÖPNV-System.
  • Im Frühjahr 2016 wurden hierzu in einem Charette-Verfahren (unter Beteiligung der Öffentlichkeit) die planerischen Ansätze entwickelt, in der Studie geprüft und konkretisiert.
  • Im Februar 2018 erhielt die interessierte Öffentlichkeit nochmals die Möglichkeit, ihre persönliche Meinung zur Planung abzugeben.
  • Am 28.06.2018 beschloss der Stadtrat der Stadt Regensburg auf Basis der Studie die Planung zur Einführung einer Stadtbahn aufzunehmen.

Schritt 2: Vorplanungen / Masterplan

  • Planung der Umsetzung der mit dem Kernnetz beschlossenen zwei Linien
  • Konkretisierung der Lage im Verkehrsraum
  • Entwicklung eines Konzepts für die Anpassung des Busnetzes
  • Konkretisierung der Kosten für die Umsetzung der Trassen
  • Start der Planungen für den Betriebshof
  • Entwicklung von Vorschlägen für das Aussehen und die Ausstattung des Fahrzeuges

Die Planungen wurden von einem breiten Dialogprozess begleitet:

  • Ein Dialogforum unter Beteiligung von Zufallsbürgerinnen und -bürgern
  • Begehungen, Workshops und weitere Formate 
  • Bürgerinnen und Bürger konnten Wünsche zu Design und Ausstattung des Fahrzeugs einbringen

Am 19./20.3.2024 wurden die Ergebnisse dem zuständigen Ausschuss und dem Stadtrat vorgestellt, um über das weitere Vorgehen zu entscheiden. Der Stadtrat hat beschlossen über die Fortsetzung der Stadtbahnplanungen einen Bürgerentscheid abzuhalten.

Bürgerentscheid am 9. Juni 2024

Abstimmung über die Frage: Sind Sie dafür, dass die Stadt Regensburg die Planungen für eine Stadtbahn fortsetzt?

Nach dem vorläufigen Ergebnis haben 53,6 Prozent der Wählerinnen und Wähler gegen eine Weiterplanung der Stadtbahn gestimmt.

Die Verwaltung wird dem Ausschuss für den Bau einer Stadtbahn in seiner nächsten Sitzung am 10. Juli vorschlagen, das Amt für Stadtbahnneubau und den dazugehörigen Ausschuss abzuwickeln.